Leichte SpracheSuche

Inklusionspreis des Bezirks Oberpfalz

Die Informationen auf dieser Seite gibt es auch in Leichter Sprache.

Das Orchester Kunterbunt aus Neumarkt bei der Inklusionspreisverleihung 2018
Preisverleihung 2018: Das Orchester Kunterbunt im Festsaal der Residenz Neumarkt i.d.OPf.

Seit 2013 wird der Inklusionspreis des Bezirks Oberpfalz vergeben und kann auf bis zu drei Bewerber aufgeteilt werden. 
Mit dem Preis sollen Maßnahmen, Projekte und Initiativen in der Oberpfalz gewürdigt werden, die die Lebenssituation und Teilhabemöglichkeit der Menschen mit Behinderungen verbessern, die beispielhaft und innovativ Inklusion fördern und leben. Bewerben können sich alle Organisationen und Einrichtungen, aber auch Firmen mit Sitz in der Oberpfalz sowie Einzelpersonen.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury. Diese wird vom Sozial- und Teilhabeausschuss gebildet und besteht aus drei Mitgliedern des Bezirkstages und drei sachverständigen Personen. Der Preis ist dotiert mit insgesamt 9.000 €. 

Das Preisgeld darf ausschließlich für gemeinnützige und inklusionsfördernde Projekte, Maßnahmen oder Initiativen des Gewinners/der Gewinner eingesetzt werden.

Die Preisträger 2013 bis 2018

2013:

  • „Modellprojekt Inklusive Gemeinde im ländlichen Raum, dargestellt am Beispiel der Verwaltungsgemeinschaft Mitterteich“
    Träger: Lebenshilfe, Kreisvereinigung Tirschenreuth
  • „Inklusion im Mannschaftssport Jugendfußball“ 
     Träger: SV Nittendorf
  • Musikprojekt „Rock’n Roses“
    Träger: Caritasverband Regensburg und Katholische Jugendfürsorge 

2014:

  • „Stadtführung inklusiv – Regensburg ganz einfach“
     Träger: Stadt Regensburg, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg,      Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg
  • „Miteinander im Sommerlager der DPSG Pfadfinder Stamm Sinzing“
     Träger: Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) – Stamm Sinzing
  • „Selbsthilfegruppe für Behinderte und Nichtbehinderte“
    Träger:  Selbsthilfegruppe Behinderte und Nichtbehinderte für den Landkreis   Tirschenreuth e.V. (SHG Tirschenreuth e.V.)

2015:

  • „Konfliktlotsen-Inklusions-Projekt (KIP)“
      Träger: Streitschlichterteams des Pater-Rupert-Mayer-Zentrums und der
      St.-Wolfgang-Mittelschule, Regensburg
  • Projekt „Musik mit Menschen mit Behinderung“
      Träger: Musikverein Wackersdorf – Steinberg am See e.V.
  • „Inklusives Theaterprojekt“
      Träger: Burschenverein „Concordia“ Konnersreuth und Lebenshilfe Kreisverband      Tirschenreuth

2016

  • „gemeinsam unterwegs – das Wundernetz“
    Träger: Offene Behindertenarbeit (OBA) der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e.V. und weitere Projektpartner
  • „Sommercampus inklusiv“
    Träger: Kreisjugendring Neumarkt i.d.OPf.
  • Schulartübergreifende Projekttage
    „Es lebe die Freundschaft zwischen den Schülern der Lobkowitz-Realschule und der St. Felix Schule Neustadt a.d. Waldnaab“
    Träger: Lobkowitz-Realschule und St. Felix Schule Neustadt a.d. Waldnaab

2017:

  • „Haus mit Zukunft“
    Träger: Nabau eG Regensburg und weitere Projektpartner
  • „Kellergangband & Rock Sixties“
    Träger: Lebenshilfe – Jurawerkstätten Neumarkt gGmbH, Neumarkt i.d.OPf.
  • „Sport- und Spielefest für Menschen mit und ohne Behinderung“
    Träger: SC Weiding e.V. und weitere Projektpartner

2018:

  • „Orchester Kunterbunt“
    Träger: Sing- und Musikschule der Stadt Neumarkt i.d.OPf.
  • „Teilöffnung der KiTa und Laufgruppe der KiTa Inklusion läuft“ 
    Träger: Katholische Kindertagesstätte St. Josef Nittenau
  • „Erste-Hilfe-Ausbildung für gehörlose Menschen“
    Träger: Bayerisches Rotes Kreuz – Kreisverband Cham