Leichte SpracheSuche

Stellenangebote

Stellenangebote

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Einstellung beim Bezirk Oberpfalz. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Der Bezirk Oberpfalz ist eine kommunale Gebietskörperschaft der dritten Ebene nach den Gemeinden (erste Ebene) und den Landkreisen / kreisfreien Städten (zweite Ebene). Der Bezirk erfüllt kommunale Aufgaben, die das Leistungsvermögen der Gemeinden, Landkreise und kreisfreien Städte übersteigen.

Als wichtiger Arbeitgeber in der Oberpfalz setzt sich der Bezirk mit seinen rund 400 Beschäftigten in den Bereichen Soziales, Kultur und berufliche Bildung für die über eine Million Menschen in der Oberpfalz ein. Die Mitarbeitenden unterstützen Menschen mit Behinderungen sowie Pflegebedürftige und engagieren sich in der Kultur- und Heimatpflege, in der Fischerei und Teichwirtschaft und im Umwelt- und Landschaftsschutz. 
Diese Fülle an Aufgaben eröffnet spannende Perspektiven in den unterschiedlichsten beruflichen Bereichen.

 

An der Berufsfachschule für Musik des Bezirks Oberpfalz in Sulzbach-Rosenberg ist zum 13. September 2021 folgende Stelle in Teilzeit neu zu besetzen: Lehrkraft für Klavier (m/w/d)(Haupt- und Pflichtfach) und Korrepetition

Ihr Profil:

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes pädagogisches und künstlerisches Studium an einer Musikhochschule (Studiengang „Master of Music“, Diplom Musiker/in (m/w/d), Diplom Musikpädagoge/in (m/w/d), Konzertexamen, Meisterklasse).

  • mehrjährige Unterrichtserfahrung in der Betreuung von Studierenden auf unterschiedlichstem Niveau (an der BFSM bereiten sich Schülerinnen und Schüler im Haupt- und Nebenfach auf ein Studium an einer Musikhochschule vor)
  • hervorragendes Vom-Blatt-Spiel (an der BFSM müssen verschiedenste Fachbereiche korrepetiert und Eignungsprüfungen begleitet werden)
  • Kammermusikerfahrung für das Musizieren in verschiedenen Besetzungen
  • die Bereitschaft, sich mit den Anforderungsprofilen der Musikhochschulen auseinanderzusetzen und unsere Studierenden gezielt auf die Aufnahmeprüfungen vorzubereiten
  • Freude am Umgang mit jungen Menschen und Interesse an neuen didaktischen Konzepten
  • die Bereitschaft, sich in einem engagierten Kollegenteam aktiv einzubringen ggf. auch in der unterrichtsfreien Zeit am Abend und am Wochenende
  • die Fähigkeit, Unterricht in Theoriefächern (Gehörbildung, Tonsatz) erteilen zu können, wäre von Vorteil, ist aber nicht Bedingung

Freuen Sie sich auf:

  • eine interessante, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Unterrichtstätigkeit
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile (z.B. Leistungsprämien) nach den Vorgaben des TVöD und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungen
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • eine gute und familiäre Arbeitsatmosphäre mit einem engagierten Kollegium und einer ambitionierten Schülerschaft (ca. 65 Schülerinnen und Schüler)
  • ein angenehmes Arbeitsumfeld in einem freundlichen mit viel Grün umgebenen Schulgebäude mit hauseigenem Konzertsaal

Weitere Informationen für Sie:
Der Stellenumfang beträgt mindestens 13 Stunden. Die Bereitschaft zum Ausbau der Stundenzahl ist erwünscht. Die Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der persönlichen und fachlichen Voraussetzung bis EG 12 TVöD.
Die Gleichstellung der Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich. Schwerbehinderte Menschen (m/w/d) werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte richten Sie diese bis spätestens 24. Mai 2021 ausschließlich per E-Mail als pdf-Datei an
bfsmusik@bezirk-oberpfalz.de

Andere Formate können nur in Ausnahmefällen und nur nach telefonischer Rücksprache berücksichtigt werden.
Berufsfachschule für Musik
Direktor Dominik Lehmeier
Konrad-Mayer-Straße 2
92237 Sulzbach-Rosenberg
Tel. 09661/3088 Fax. 09661/53551
Mail: bfsmusik@bezirk-oberpfalz.de
Internet: www.bfsm-sulzbach.de

Für Rückfragen steht Ihnen der Direktor der Berufsfachschule für Musik, Herr Lehmeier (Tel. 09661 /3088, E-Mail: bfsmusik@bezirk-oberpfalz.de) gerne zur Verfügung.
Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941/9100-1150, bzw. Herr Hopf, Tel. 0941/9100-1151).

Druckversion

 

Für unsere Sozialverwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei:  Mitarbeitende (m/w/d) im Bereich Organisation und Digitalisierung der Sozialverwaltung

Die Digitalisierung der Verwaltung stellt uns vor neue Herausforderungen – daher braucht es auch immer mehr Mitarbeitende, die diese Herausforderungen annehmen wollen und die richtigen Fähigkeiten dafür mitbringen.
In der Sozialverwaltung werden zwei Stellen neu geschaffen, um den zunehmend diversifizierten Herausforderungen der digitalen Transformation angemessen begegnen zu können und die öffentliche Verwaltung auf die Anforderungen einer digitalen Behörde vorzubereiten.

Aufgabenschwerpunkte:

Begleitung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten und Modernisierung der Verwaltung insbesondere im Zusammenhang mit der Einführung der eAkte: 

  • Aufnahme und Bewertung von Anforderungen der Sozialverwaltung an das DMS
  • Unterstützung bei der Analyse der Dokumentenarten und Aufbereitung von Objektvorlagen und Metadaten
  • Aufnahme und Analyse bestehender Workflows / Geschäftsprozesse sowie Erarbeitung von Vorschlägen zur Prozessoptimierung

Optimierung der Aufbau- und Ablauforganisation einschließlich der Zusammenarbeit mit den Fachreferaten der Sozialverwaltung:

  • Vorbereitung und Durchführung von Organisations- und Arbeitsplatzuntersuchungen
  • Stellen- bzw. Personalbedarfsberechnung
  • Erstellung und Fortschreibung von Stellenbeschreibungen, Anforderungsprofilen und Stellenausschreibungen

Eine organisatorische Weiterentwicklung der Aufgaben bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Abschluss eines Hochschulstudiums (Diplom (FH) / Bachelor) in einem der folgenden Bereiche:
    • Verwaltungswissenschaften / -ökonomie / -management / -betriebswirtschaft
    • Wirtschaftswissenschaften / -recht  
    • Betriebswirtschaftslehre
      oder
    • eines vergleichbaren Studiengangs mit Bezügen zum Thema Digitalisierung
      oder
    • Rechtswissenschaften mit Berufserfahrung im Bereich Organisation
      oder
    • des dualen Studienganges „Public Management“ (B.A.)
      oder
    • Beamtenlaufbahnrechtliche Qualifikation für die dritte Qualifikationsebene in den Fachbereichen Allgemeine Innere Verwaltung bzw. Finanzwesen oder Sozialverwaltung
      oder
      des Angestellten- bzw. Beschäftigtenlehrganges II (Verwaltungsfachwirt (m/w/d))
  • idealerweise verfügen Sie über Berufserfahrung in der Digitalisierung bzw. in Themen des Organisationsmanagements oder der Organisationsentwicklung und/oder über Kenntnisse und Erfahrungen bei der Anwendung der Eingruppierungsbestimmungen des TVöD-VKA einschließlich der Tarifmerkmale der Entgeltordnung
  • von Vorteil sind Kenntnisse im Prozessmanagment und Erfahrungen im Bereich der Organisation der öffentlichen Verwaltung
  • Bereitschaft und Fähigkeit, sich selbstständig in neue Themenfelder einzuarbeiten
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen
  • analytisches Denken
  • selbstständige, zuverlässige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • ausgeprägtes Organisationsgeschick
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke, Verantwortungsbereitschaft, Einfühlungsvermögen und Überzeugungskraft

Freuen Sie sich auf:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in Form eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses bzw. – bei Vorliegen der Voraussetzungen – im Rahmen der Einstellung / Übernahme in ein Beamtenverhältnis
  • gute mittel- und langfristige Aufstiegsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des Leistungsprinzips
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile (z.B. Leistungsprämien) nach den Vorgaben des TVöD / BayBesG und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungen
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • eine eigenverantwortliche, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätigkeit mit individueller Unterstützung
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Regensburg mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Möglichkeit der Nutzung eines bezuschussten Jobtickets des RVV
  • eine preisgünstige Verpflegung in der eigenen Kantine

Weitere Informationen für Sie:
Die Stellen sind je nach Einsatzbereich nach Entgeltgruppe EG 9 c bzw. EG 10 TVöD bzw. nach Besoldungsgruppe A 10 bzw. A 11 BayBesG bewertet.
Sie nehmen den Umfang einer Vollbeschäftigung ein und können grundsätzlich auch von Teilzeitkräften (z.B. im sog. „desksharing-Modell“) besetzt werden. Es besteht auch die Möglichkeit einer Vereinbarung von sog. „alternierender Wohnraumarbeit“ im Rahmen bezirksinterner Regelungen nach frühestens einjähriger Betriebszugehörigkeit in einem aktiven Dienst- bzw. Beschäftigtenverhältnis.
Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich.
Schwerbehinderte Menschen (m/w/d) werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte richten Sie diese bis spätestens 17.05.2021 bevorzugt per E-Mail als pdf-Datei an

bewerbung@bezirk-oberpfalz.de

oder auf dem Postweg an:
Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Duschinger (Tel. 0941/9100-2024).

Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941/9100-1150, bzw. Herr Hopf, Tel. 0941/9100-1151).

Druckversion

Für unsere Sozialverwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen:  Mitarbeitenden (m/w/d) im Bereich Personal und Ausbildung der Sozialverwaltung

In der Sozialverwaltung des Bezirks wird diese Stelle zur Bearbeitung der dort angesiedelten Personalangelegenheiten neu geschaffen, insbesondere um die fachliche und persönliche Förderung der Mitarbeitenden im Rahmen der Ausbildung und Personalentwicklung zu verbessern und auszubauen. Dabei geht es im Besonderen um die Steuerung der Prozesse zur Aufgabenerfüllung und die Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen in den Fachbereichen der Bezirksverwaltung.

Aufgabenschwerpunkte:
 

  • Begleitung von internen und externen Stellenbesetzungsverfahren in Zusammenarbeit mit der Personalabteilung des Bezirks: von der Auswahl der Bewerber und Auswahlbegründung bis zur Teilnahme an Bewerbungsgesprächen
  • Personaleinsatzplanung und Änderungen zum Stellenplan
  • Mitwirkung im Beurteilungswesen, Koordination von Leistungsbewertungen nach § 18 TVöD und Leistungsprämien
  • Erstellung von Arbeitszeugnissen in Zusammenarbeit mit der Personalabteilung
  • Koordination von Mitarbeitergesprächen sowie Feedbackgesprächen während der   Probezeit und Durchführung von Austrittsbefragungen bzw. Abschlussinterviews
  • Mitwirkung bei dienst- und arbeitsrechtlichen Maßnahmen
  • Betreuung von Anwärtern, Studierenden und Auszubildenden, insb. Begleitung von Auswahlverfahren und Onboarding, organisatorische Betreuung, Auswertung von Leistungsberichten sowie Abhalten von Schulungen zur Vermittlung theoretischer Ausbildungsinhalte o.ä.

Eine organisatorische Weiterentwicklung der Aufgaben bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Abschluss eines rechtswissenschaftlichen oder verwaltungswissenschaftlichen Hochschulstudiums (z.B. Diplomjurist bzw. Volljurist (m/w/d), Bachelor of Laws (LL.B.));
  • idealerweise mit Schwerpunkt Arbeitsrecht
    oder
  • eines vergleichbaren Studiengangs mit Bezügen zum Thema Personalwesen
    oder
  • des dualen Studienganges „Public Management“ (B.A.) 
    oder
  • Beamtenlaufbahnrechtliche Qualifikation für die dritte Qualifikationsebene in den Fachbereichen Allgemeine Innere Verwaltung bzw. Finanzwesen oder Sozialverwaltung
    oder
  • des Angestellten- bzw. Beschäftigtenlehrganges II (Verwaltungsfachwirt (m/w/d))
  • von Vorteil sind Erfahrungen im Personal- oder Ausbildungsbereich bei einem öffentlichen Arbeitgeber
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke, Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein und Überzeugungskraft
  • selbständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • Affinität zum digitalen Arbeiten und gute IT-Kenntnisse zur Bürokommunikation
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen

Freuen Sie sich auf:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in Form eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses bzw. – bei Vorliegen der Voraussetzungen – im Rahmen der Einstellung / Übernahme in ein Beamtenverhältnis
  • gute mittel- und langfristige Aufstiegsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des Leistungsprinzips
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile (z.B. Leistungsprämien) nach den Vorgaben des TVöD / BayBesG und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungen
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • eine eigenverantwortliche, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätigkeit mit individueller Unterstützung
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Regensburg mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Möglichkeit der Nutzung eines bezuschussten Jobtickets des RVV
  • eine preisgünstige Verpflegung in der eigenen Kantine

Weitere Informationen für Sie:

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe EG 9 c TVöD bzw. nach Besoldungsgruppe A 10 / A 11 BayBesG bewertet.
Sie nimmt den Umfang einer Vollbeschäftigung ein und kann grundsätzlich auch von Teilzeitkräften (z.B. im sog. „desksharing-Modell“) besetzt werden. Es besteht auch die Möglichkeit einer Vereinbarung von sog. „alternierender Wohnraumarbeit“ im Rahmen bezirksinterner Regelungen nach frühestens einjähriger Betriebszugehörigkeit in einem aktiven Dienst- bzw. Beschäftigtenverhältnis.
Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich.
Schwerbehinderte Menschen (m/w/d) werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte richten Sie diese bis spätestens 10.05.2021 bevorzugt per E-Mail als pdf-Datei an

bewerbung@bezirk-oberpfalz.de

oder auf dem Postweg an:
Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Scholz 
(Tel. 0941/9100-2027).
Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941/9100-1150, bzw. Herr Hopf, Tel. 0941/9100-1151).

Druckversion

Nehmen Sie Ihre berufliche Zukunft selbst in die Hand durch eine

Initiativbewerbung für Aufgaben in der Sozialverwaltung 

Im Bereich der Sozialverwaltung sind wir stets an Bewerbungen qualifizierter

Mitarbeiter (m/w/d) für die Verwaltung in den Bereichen der 2. und 3. Qualifikationsebene   

interessiert. 
Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung für künftig zu besetzende Stellen!

Druckversion

 

Ansprechpartner Personalabteilung:
Herr Brandl 
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

personal@bezirk-oberpfalz.de

Telefonnummer:0941 9100-1150

Faxnummer:0941 991150

Generelle Hinweise:
Die Gleichstellung der Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich. Schwerbehinderte Menschen (m/w/d) werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Gerne können Sie sich z.B. unter https://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/vka/über die Vergütung informieren. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr.