Leichte SpracheSuche

Stellenangebote

Stellenangebote

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Einstellung beim Bezirk Oberpfalz. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Der Bezirk Oberpfalz ist eine kommunale Gebietskörperschaft der dritten Ebene nach den Gemeinden (erste Ebene) und den Landkreisen / kreisfreien Städten (zweite Ebene). Der Bezirk erfüllt kommunale Aufgaben, die das Leistungsvermögen der Gemeinden, Landkreise und kreisfreien Städte übersteigen.

Als wichtiger Arbeitgeber in der Oberpfalz setzt sich der Bezirk mit seinen rund 400 Beschäftigten in den Bereichen Soziales, Kultur und berufliche Bildung für die über eine Million Menschen in der Oberpfalz ein. Die Mitarbeitenden unterstützen Menschen mit Behinderungen sowie Pflegebedürftige und engagieren sich in der Kultur- und Heimatpflege, in der Fischerei und Teichwirtschaft und im Umwelt- und Landschaftsschutz. 
Diese Fülle an Aufgaben eröffnet spannende Perspektiven in den unterschiedlichsten beruflichen Bereichen.

Für unsere Hauptverwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Spezialist für Digitalisierung (m/w/d)

Aufgabenschwerpunkte:
Hauptaufgabe ist die ganzheitliche technische Bearbeitung des Themas Digitalisierung, insbesondere durch

  • Etablierung bzw. technische Fortentwicklung der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen
  • Beratung der Leitungsebene in Grundsatzentscheidungen bei Digitalisierungsvorhaben in enger Abstimmung mit unserer IT und den Fachreferaten
  • Einführung digitaler Lösungen unter Berücksichtigung des Onlinezugangsgesetzes (OZG)
  • Begleitung bei der Einführung neuer Fachverfahrenssoftware

Die konkrete Aufgabenzuweisung erfolgt anhand Ihres persönlichen Profils.

Ihr Profil:
Sie verfügen über:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Wirtschaftsinformatik, Informatik oder vergleichbare technisch-naturwissenschaftlich Studiengänge)
    oder
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium im betriebs- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Bereich mit Bezügen zum Thema Digitalisierung
    oder
  • eine beamtenlaufbahnrechtliche Qualifikation für die dritte Qualifikationsebene in den Fachbereichen Allgemeine Innere Verwaltung oder Sozialverwaltung mit einer hohen IT-Affinität und einer mehrjährigen Berufserfahrung im Digitalisierungsbereich
    oder
  • einen Abschluss des Angestellten- bzw. Beschäftigtenlehrganges II (Verwaltungsfachwirt (m/w/d)) mit einer hohen IT-Affinität und einer mehrjährigen Berufserfahrung im Digitalisierungsbereich

Folgende Eigenschaften und Kenntnisse bringen Sie zusätzlich mit:

  • Erfahrung in einer Schnittstellenposition und Fähigkeit, verschiedene Fachbereiche in ihrer Komplexität zu überschauen und Zusammenhänge zu erkennen
  • Ausgeprägtes Wissen im aktuellen IT-Technologie-Umfeld mit Begeisterung und Umsetzungsstärke für neue, innovative Themen
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in technische Themen rund um Fachverfahrenssoftware (z.B. OK.FIS, PDV VIS und weitere)
  • Bereitschaft, sich in die Struktur und Abläufe einer Verwaltung einzuarbeiten
  • Bereitschaft zur Unterstützung der Fachadministration
  • Wünschenswert ist daher eine erste Erfahrung im Verwaltungsbereich (Kenntnis der Aufgaben einer Behörde)
  • Sicheres, verbindliches Auftreten, ein ausgeprägtes Dienstleistungsverständnis und eine hohe Problemlösungskompetenz
  • Engagement und ein hohes Maß an Eigeninitiative
  • Zuverlässigkeit, Diskretion und Verschwiegenheit
  • Verantwortungsbewusstsein und -bereitschaft
  • Flexibilität, Organisationsgeschick und Teamfähigkeit
  • freundliches und serviceorientiertes Wesen
  • eine gewandte Ausdrucksweise in Wort und Schrift

Freuen Sie sich auf:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in Form eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses bzw. – bei Vorliegen der Voraussetzungen – im Rahmen der Einstellung / Übernahme in ein Beamtenverhältnis
  • gute mittel- und langfristige Aufstiegsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des Leistungsprinzips
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile (z.B. Leistungsprämien) nach den Vorgaben des TVöD / BayBesG und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungen
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue Tätigkeit mit individueller Unterstützung
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Regensburg mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Möglichkeit der Nutzung eines bezuschussten Jobtickets des RVV
  • eine preisgünstige Verpflegung im Mitarbeiterrestaurant

Weitere Informationen für Sie:
Die Entgelt- bzw. Besoldungsgruppe richtet sich nach der konkreten Aufgabenzuweisung und Ihren persönlichen Voraussetzungen auf Grundlage des TVöD bzw. des BayBesG.
Sie nimmt den Umfang einer Vollbeschäftigung ein und kann grundsätzlich auch von Teilzeitkräften (z.B. im sog. „desksharing-Modell“) besetzt werden.
Die Möglichkeit des mobilen Arbeitens besteht im Rahmen bezirksinterner Regelungen.
Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich.
Schwerbehinderte Menschen (m/w/d) werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Bitte richten Sie diese bis spätestens 31.12.2021 bevorzugt per E-Mail als pdf-Datei an
bewerbung@bezirk-oberpfalz.de

oder auf dem Postweg an den:
Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Leitung des Referats „Zentrale Dienste, Organisation, IKS“ Herr Dechant (Tel. 0941 9100-1400).
Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941 9100-1150, bzw. Herr Hopf, Tel. 0941 9100-1151).

DRUCKVERSION

Für unsere Hauptverwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen  Fachadministrator (m/w/d) für ein Dokumentenmanagementsystem (DMS / eAkte)  

Aufgabenschwerpunkte:
Hauptaufgabe ist die umfassende administrative Begleitung bei der Einführung der eAkte, insbesondere durch:

  • Aufnahme und Bewertung von Anforderungen an das DMS
  • fachliche Systembetreuung und Konfiguration der DMS-Software
  • Anwenderbetreuung, Service und Support 1st und 2nd Level
  • Einrichtung und Pflege der DMS-Berechtigungen in Active Directory
  • Aufnahme und Analyse bestehender Workflows / Geschäftsprozesse 
    sowie Erstellung digitalen Workflows mittels BPMN
  • Unterstützung bei der Umsetzung des Prozessmanagements Digitalisierung
  • Aufnahme und technische Umsetzung fachlicher Anforderungen
  • Vorbereitung und Durchführung von Anwenderschulungen
  • fachliche Unterstützung der Hauptscanstelle in Bezug auf das 
    eAkten-System

Die konkrete Aufgabenzuweisung erfolgt anhand Ihres persönlichen Profils.

Ihr Profil:
Sie verfügen über:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker (m/w/d), z.B. der Fachrichtungen Daten- und Prozessanalyse, Digitale Vernetzung, Systemintegration oder vergleichbar
    oder
  • eine beamtenlaufbahnrechtliche Qualifikation für die zweite Qualifikationsebene in den Fachbereichen Allgemeine Innere Verwaltung oder Sozialverwaltung mit einer hohen IT-Affinität und einer mehrjährigen Berufserfahrung im Digitalisierungsbereich
    oder
  • einen Abschluss des Angestellten- bzw. Beschäftigtenlehrganges I (Verwaltungsfachkraft (m/w/d)) mit einer hohen IT-Affinität und einer mehrjährigen Berufserfahrung im Digitalisierungsbereich

Folgende Eigenschaften und Kenntnisse bringen Sie zusätzlich mit:

  • Berufserfahrung im Bereich Dokumentenmanagementsystem
  • Interesse an der Arbeit mit digitalen Technologien im Arbeitsalltag
  • hohe Affinität zu technischen Themen
  • Erfahrung in einer Schnittstellenposition und Fähigkeit, verschiedene Fachbereiche in ihrer Komplexität zu überschauen und Zusammenhänge zu erkennen
  • Dienstleistungsbereitschaft, Engagement und ein hohes Maß an Eigeninitiative
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in technische Zusammenhänge
  • Bereitschaft, sich in die Struktur und Abläufe einer Verwaltung einzuarbeiten
  • wünschenswert ist daher eine erste Erfahrung im Verwaltungsbereich (Kenntnis der Aufgaben einer Behörde)
  • Zuverlässigkeit, Diskretion und Verschwiegenheit
  • Verantwortungsbewusstsein und -bereitschaft
  • Flexibilität, Organisationsgeschick und Teamfähigkeit
  • sicheres, freundliches und serviceorientiertes Auftreten
  • Kenntnisse in Bezug auf Scanlösungen sind von Vorteil
  • eine gewandte Ausdrucksweise in Wort und Schrift

Freuen Sie sich auf:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in Form eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses bzw. – bei Vorliegen der Voraussetzungen – im Rahmen der Einstellung / Übernahme in ein Beamtenverhältnis
  • gute mittel- und langfristige Aufstiegsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des Leistungsprinzips
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile (z.B. Leistungsprämien) nach den Vorgaben des TVöD / BayBesG und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungen
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue Tätigkeit mit individueller Unterstützung
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Regensburg mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Möglichkeit der Nutzung eines bezuschussten Jobtickets des RVV
  • eine preisgünstige Verpflegung im Mitarbeiterrestaurant

Weitere Informationen für Sie:
Die Entgelt- bzw. Besoldungsgruppe richtet sich nach der konkreten Aufgabenzuweisung und Ihren persönlichen Voraussetzungen auf Grundlage des TVöD bzw. des BayBesG. Sie nimmt den Umfang einer Vollbeschäftigung ein und kann grundsätzlich auch von Teilzeitkräften (z.B. im sog. „desksharing-Modell“) besetzt werden.
Die Möglichkeit des mobilen Arbeitens besteht im Rahmen bezirksinterner Regelungen derzeit nach frühestens einjähriger Betriebszugehörigkeit in einem aktiven Beschäftigtenverhältnis.
Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich.Schwerbehinderte Menschen (m/w/d) werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Bitte richten Sie diese bis spätestens 31.12.2021 bevorzugt per E-Mail als pdf-Datei an
bewerbung@bezirk-oberpfalz.de

oder auf dem Postweg an:
Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Leitung des Referats „Zentrale Dienste, Organisation, IKS“ Herr Dechant (Tel. 0941 9100-1400).
Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941 9100-1150, bzw. Herr Hopf, Tel. 0941 9100-1151).

DRUCKVERSION

Für unsere Hauptverwaltung suchen wir zur Verstärkung des Arbeitsgebietes Bauwesen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Bautechniker (m/w/d) mit Schwerpunkt Hochbau in Teilzeit mit 19,25 Wochenstunden

Aufgabenschwerpunkte:

  • Planung, Koordinierung und Überwachung von kleinen und mittleren Hochbauprojekten
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe nach öffentlichem Vergaberecht
  • Kostenberechnung/-kontrolle von Baumaßnahmen
  • Bauüberwachung
  • Technische Beratung und Unterstützung im Bereich Gebäudemanagement

Ihr Profil:

  • erfolgreicher Abschluss:
    zum staatlich geprüften Bautechniker (m/w/d) mit Schwerpunkt Hochbau
  • Organisationsgeschick und Verantwortungsbereitschaft
  • Grundkenntnisse in AVA- und CAD-Programmen
  • selbstständige, zuverlässige und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • sicheres Auftreten und Kommunikationsstärke
  • eine gewandte Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • gute Kenntnisse in allen MS-Office-Anwendungen
  • eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B
  • Teamfähigkeit und Flexibilität

Freuen Sie sich auf:

  • eine eigenverantwortliche, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem  engagierten dreiköpfigen Team (eine Ingenieurin, ein Ingenieur und eine Verwaltungskraft) mit der Möglichkeit zur regelmäßigen kollegialen Beratung und zum fachlichen Austausch
  • eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätigkeit mit individueller Einarbeitung
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in Form eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses
  • gute mittel- und langfristige Aufstiegsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des Leistungsprinzips
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile nach den Vorgaben des TVöD (z.B. Leistungsprämien) und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungen
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Regensburg mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Möglichkeit der Nutzung eines bezuschussten Jobtickets des RVV
  • eine preisgünstige Verpflegung in der eigenen Kantine

Weitere Informationen für Sie:

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe EG 9 a TVöD-VKA bewertet.
Die Stelle nimmt den Umfang einer Teilzeitbeschäftigung mit 19,25 Wochenarbeitsstunden ein. Die Möglichkeit des mobilen Arbeitens besteht im Rahmen bezirksinterner Regelungen derzeit nach frühestens einjähriger Betriebszugehörigkeit in einem aktiven Beschäftigtenverhältnis.
Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich.
Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Bitte richten Sie diese bis 30.11.2021 bevorzugt per E-Mail als pdf-Datei an

bewerbung@bezirk-oberpfalz.de

oder auf dem Postweg an den:
Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

Weitere fachliche Auskünfte erteilen Ihnen gerne die Leitungen des Arbeitsgebietes Bauwesen Frau Dipl.-Ing. (FH) Adam (Tel. 0941/9100-1263) oder Herr Dipl.-Ing. (FH) Bacher (Tel. 0941/9100-1264).
Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941/9100-1150, bzw. Herr Hopf,  Tel. 0941/9100-1151).

Druckversion

Für unsere Sozialverwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen: 
Prozessmanager (m/w/d) im Bereich Organisation und Digitalisierung der Sozialverwaltung

Die Digitalisierung der Verwaltung stellt ein zentrales Thema dar, um unsere sozialen Angebote und Dienstleistungen modern und zukunftsweisend als digitale Behörde anbieten zu können.
Hierfür benötigen wir die Unterstützung von Beschäftigten, die visionär denken und als Teamplayer in interdisziplinären Projekten gestaltend tätig sein wollen.

Aufgabenschwerpunkte:

Begleitung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten und Modernisierung der Verwaltung insbesondere im Zusammenhang mit der Einführung der eAkte:

  • Aufnahme und Bewertung von Anforderungen der Sozialverwaltung an das DMS
  • Analyse der Dokumentenarten und Aufbereitung von Objektvorlagen und Metadaten
  • Aufnahme und Analyse bestehender Workflows / Geschäftsprozesse sowie Erarbeitung von Vorschlägen zur Prozessoptimierung
  • Modellierung von Prozessen und Umsetzung als Workflows in der eAkte
  • Aufbau eines Prozessregisters der Sozialverwaltung
  • Eingabe und Anpassen der Konfigurationen innerhalb der eAkte

Eine organisatorische Weiterentwicklung der Aufgaben bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

Sie verfügen:

  • über einen Abschluss eines Hochschulstudiums (Diplom (FH) / Bachelor):
    • Verwaltungswissenschaften / -ökonomie / -management / -betriebswirtschaft
    • Betriebswirtschaftslehre oder Wirtschaftswissenschaften 
      oder
    • eines vergleichbaren Studiengangs mit Bezügen zum Thema Digitalisierung
      oder
    • des dualen Studiengangs Verwaltungsinformatik 
      oder
    • eine beamtenlaufbahnrechtliche Qualifikation für die dritte Qualifikationsebene in den Fachbereichen Allgemeine Innere Verwaltung oder Sozialverwaltungmit Berufserfahrungen im Prozessmanagement
    • oder
    • einen Abschluss des Angestellten- bzw. Beschäftigtenlehrganges II (Verwaltungs-fachwirt (m/w/d)) mit Berufserfahrungen im Prozessmanagement
  • idealerweise über Berufserfahrung in der Digitalisierung, im Projekt- und / oder Qualitätsmanagement
  • bestenfalls über Kenntnisse in der Modellierung von Prozessen (BPMN)
  • über die Bereitschaft und Fähigkeit, sich selbstständig in neue Themenfelder einzuarbeiten
  • über die Fähigkeit, analytisch zu denken sowie strukturiert und selbständig zu arbeiten
  • über eine hohe Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • über ausgeprägte Team- und Dienstleistungsorientierung
  • über Einfühlungsvermögen und Überzeugungskraft
  • über die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.

Freuen Sie sich auf:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in Form eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses bzw. –bei Vorliegen der Voraussetzungen– im Rahmen der Einstellung / Übernahme in ein Beamtenverhältnis
  • gute mittel- und langfristige Entwicklungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des Leistungsprinzips
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile nach den Vorgaben des TVöD / BayBesG (z.B. Leistungsprämien) und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungen
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • eine eigenverantwortliche, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätigkeit
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Regensburg mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Möglichkeit der Nutzung eines bezuschussten Jobtickets des RVV
  • eine preisgünstige Verpflegung in der eigenen Kantine

Weitere Informationen für Sie:
Die Stelle ist nach Entgeltgruppe EG 9 c TVöD bzw. nach Besoldungsgruppe A 10 BayBesG bewertet.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, bei deren Besetzung Teilzeitwünsche im Rahmen von Jobsharing nach Möglichkeit berücksichtigt werden.
Die Möglichkeit des mobilen Arbeitens besteht im Rahmen bezirksinterner Regelungen.
Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich.
Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt  berücksichtigt.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Bitte richten Sie diese bis spätestens 30.11.2021 bevorzugt per E-Mail als pdf-Datei an
bewerbung@bezirk-oberpfalz.de

oder auf dem Postweg an den:
Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Duschinger (Tel. 0941/9100-2024).
Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941/9100-1150, bzw. Herr Hopf, Tel. 0941/9100-1151.

Druckversion

Für unsere Sozialverwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen: Teamassistenten (m/w/d)

Aufgabenschwerpunkte:
Neben den klassischen Büroaufgaben zur Unterstützung des Vorgesetzten durch Entlastung von den administrativen Aufgaben des laufenden Tagesgeschäfts ist die Mitarbeit in verschiedenen Bereichen der Sozialverwaltung Teil der Aufgabe der Teamassistenz.

Zuarbeit im Bereich Sozialpädagogischer Fachdienst:
 

  • Organisations- und Vorbereitungsaufgaben für die Sozialpädagog:innen
  • Führung und Pflege von Statistiken und Excel-Listen
  • Planung und Organisation von Veranstaltungen des Fachbereichs
  • Allgemeine Projektunterstützung

Zuarbeit für die „Beratungsstelle für Pflege und Menschen mit Behinderung“:

  • Telefonischer Erstkontakt für anfragende Bürger
  • Organisation persönlicher Beratungstermine

Vertretung der Vorzimmerkraft der Leitung der Sozialverwaltung

Eine organisatorische Weiterentwicklung der Aufgaben bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:
 

  • erfolgreicher Abschluss:
    • in der 2. Qualifikationsebene – Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen
      oder
    • als Verwaltungsfachangestellte/r VFA-K (Fachbereich Kommunalverwaltung)
      oder
      des Angestellten- bzw. Beschäftigtenlehrganges I (BL I)
  • Es können sich auch Beamte (m/w/d) auf Widerruf mit Qualifikation für die zweite Qualifikationsebene oder Auszubildende bewerben, die ihre Ausbildung 2022 beenden werden.
     

Alternativ:
 

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem verwaltungsnahen Beruf als Rechtsanwaltsfachangestellte (m/w/d), Steuerfachangestellte (m/w/d) oder Sozialversicherungsfachangestellte (m/w/d) o.ä. und Sie erklären sich bereit, den BL I auf Kosten des Bezirks zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu absolvieren.
    Bis zum erfolgreichen Abschluss des BL I erfolgt die Eingruppierung entsprechend der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen.
  • Zuverlässigkeit, Diskretion und Verschwiegenheit
  • selbstständiges und sorgfältiges Arbeiten
  • Flexibilität, Organisationsgeschick und Teamfähigkeit
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • gewandte Ausdrucksweise in Wort und Schrift sowie sehr gute Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen

Freuen Sie sich auf:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in Form eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses bzw. – bei Vorliegen der Voraussetzungen – im Rahmen der Einstellung / Übernahme in ein Beamtenverhältnis
  • gute mittel- und langfristige Entwicklungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des Leistungsprinzips
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile nach den Vorgaben des TVöD / BayBesG (z.B. Leistungsprämien) und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungen
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • eine eigenverantwortliche, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätigkeit
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Regensburg mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Möglichkeit der Nutzung eines bezuschussten Jobtickets des RVV
  • eine preisgünstige Verpflegung in der eigenen Kantine

Weitere Informationen für Sie:
Die Stelle ist nach der Entgeltgruppe 6 TVöD bzw. nach den Besoldungsgruppen A 5 / A 6 BayBesG bewertet.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, bei deren Besetzung Teilzeitwünsche im Rahmen von Jobsharing nach Möglichkeit berücksichtigt werden.
Die Möglichkeit des mobilen Arbeitens besteht im Rahmen bezirksinterner Regelungen.
Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich.
Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Bitte richten Sie diese bis spätestens 30.11.2021 bevorzugt per E-Mail als pdf-Datei an

bewerbung@bezirk-oberpfalz.de

oder auf dem Postweg an den:
Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Referatsleitung, Frau Magin (Tel. 0941/9100-2100).
Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941/9100-1150, bzw. Herr Hopf, Tel. 0941/9100-1151).

Druckversion

Für die Sozialverwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Sozialpädagogen (m/w/d) 

In der Eingliederungshilfe für Menschen mit körperlichen, geistigen und / oder seelischen Behinderungen ist der Bezirk Oberpfalz zuständig für Leistungen zur Teilhabe (von der Schul- und Hochschulausbildung bis hin zu Reha-Maßnahmen, dem Besuch von Werk-   und Förderstätten (Teilhabe am Arbeitsleben), ambulant unterstütztes Wohnen, gemeinschaftliches Wohnen, alternative Wohnformen oder Wohnen in Gastfamilien).
Das Bundesteilhabegesetz definiert die Eingliederungshilfe neu. Das bedingt ein verändertes Denken auf Seiten der Leistungsträger und Leistungserbringer. Der Blick ist dahingehend geschärft worden, dass die individuellen (Assistenz-) Bedarfe der Menschen mit Behinderungen erfasst und gedeckt werden müssen.
Mit einer ICF-orientierten Arbeitsweise können die Herausforderungen der Personenzentrierung in der Eingliederungshilfe gemeistert und der neue Behinderungsbegriff (mit dem Darstellen von Wechselwirkungen) mit Inhalt gefüllt werden.

Aufgabenschwerpunkt:
Ihr Aufgabenbereich umfasst die Erarbeitung fachlicher Stellungnahmen zu Bedarfen im    Bereich der Eingliederungshilfe mit Hilfe einer ICF-orientierten Bedarfsermittlung (Bedarfserhebungsinstrument BiBay). Die personenzentrierte Feststellung des individuellen Bedarfes erfolgt in der Regel in einem persönlichen Gespräch, in dem gemeinsam notwendige und passgenaue Maßnahmen erarbeitet werden.

Ihr Profil:
Sie verfügen:

  • über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl./B.A.) in einem der Bereiche:
    • Soziale Arbeit
    • Angewandte Sozialpädagogik
      oder
    • eine vergleichbare Qualifikation in einer sozialwissenschaftlichen Fachrichtung
  • über eine mehrjährige berufliche Erfahrung in Einrichtungen und Maßnahmen der Behindertenhilfe, insbesondere der Eingliederungshilfe
  • über eine selbständige, konstruktive Arbeitsweise
  • über eine hohe Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • über Empathie und Überzeugungskraft
  • über eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zu Dienstfahrten im Regierungsbezirk Oberpfalz

Bewerbende mit dem Studienschwerpunkt „Rehabilitation“ oder „Behindertenhilfe“ oder „Menschen mit Behinderung“ (oder vergleichbar) werden bevorzugt berücksichtigt.

Freuen Sie sich auf:

  • eine eigenverantwortliche, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team mit der Möglichkeit zur regelmäßigen kollegialen Beratung und zum fachlichen Austausch
  • eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätigkeit mit individueller Unterstützung
  • gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in Form eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses
  • gute mittel- und langfristige Aufstiegsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des  Leistungsprinzips
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile nach den   Vorgaben des TVöD (z.B. Leistungsprämien) und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungen
  • eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Regensburg mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Möglichkeit der Nutzung eines bezuschussten Jobtickets des RVV
  • eine preisgünstige Verpflegung in der eigenen Kantine

Weitere Informationen für Sie:
Die Stelle ist nach Entgeltgruppe S 12 TVöD-SuE bewertet.
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, bei deren Besetzung Teilzeitwünsche im Rahmen von Jobsharing nach Möglichkeit berücksichtigt werden.
Die Möglichkeit des mobilen Arbeitens besteht im Rahmen bezirksinterner Regelungen.
Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich. Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt  berücksichtigt.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Bitte richten Sie diese bis spätestens 30.11.2021 bevorzugt per E-Mail als pdf-Datei an

bewerbung@bezirk-oberpfalz.de

oder auf dem Postweg an den:
Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Magin (Tel. 0941/9100-2100).
Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941/9100-1150, bzw. Herr Hopf, Tel. 0941/9100-1151).

Druckversion

Für unsere Sozialverwaltung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere: Sachbearbeiter (m/w/d)im Bereich der dritten Qualifikationsebene

Aufgabenschwerpunkte:
Als überörtlicher Träger der Sozialhilfe unterstützt der Bezirk Oberpfalz in der Hilfe zur Pflege pflegebedürftige Menschen, die ihren Pflegebedarf (ambulant oder stationär) nicht aus eigenen Mitteln finanzieren können. 
Weitere soziale Schwerpunktaufgabe des Bezirks ist die Unterstützung von Menschen mit körperlichen, geistigen und/oder seelischen Behinderungen. In der Eingliederungshilfe ist der Bezirk zuständig für Leistungen zur Teilhabe in unterschiedlichen Lebenslagen; von der Frühförderung, Schul- und Hochschulausbildung bis hin zu Reha-Maßnahmen, dem Besuch von Werk- und Förderstätten sowie angepassten Wohnangeboten (ambulant Wohnen, gemeinschaftliches Wohnen oder Wohnen in Gastfamilien).

In der Sachbearbeitung bearbeiten Sie die jeweiligen Anträge und prüfen die Voraussetzungen nach dem SGB IX, dem SGB XI und dem SGB XII. Das heißt, Sie entscheiden über Art, Umfang und Höhe der im Einzelfall zu leistenden Hilfe.
Hierbei steht der Mensch mit seinem individuellen Bedarf im Mittelpunkt. Menschen mit Behinderungen sowie pflegebedürftige Menschen sollen die personenbezogenen Hilfen erhalten, die sie benötigen. Vor diesem Hintergrund beraten Sie die hilfesuchenden    Menschen auch in eingliederungs- und sozialhilferechtlichen Fragen. Zudem setzen Sie öffentlich-rechtliche und privatrechtliche Ansprüche durch.

Ihr Profil:
Sie verfügen über:

  • eine erfolgreiche Ausbildung / erfolgreicher Abschluss:
    • Beamtenlaufbahnrechtliche Qualifikation für die dritte Qualifikationsebene in den Fachbereichen Allgemeine Innere Verwaltung bzw. Finanzwesen oder Sozialverwaltung
      oder
    • des dualen Studienganges in „Public Management“ (B.A.)
      oder
    • des Angestellten- bzw. Beschäftigtenlehrganges II (BL II)
      (Verwaltungsfachwirt (m/w/d))
      oder
    • eines rechtswissenschaftliches bzw. verwaltungswissenschaftliches Studiums (z.B. Diplomjurist:in bzw. Volljurist:in (m/w/d), Bachelor of Laws (LL.B.))
      Es können sich auch Beamte (m/w/d) auf Widerruf mit Qualifikation für die dritte Qualifikationsebene oder Studierende bewerben, die ihr Studium 2022 beenden werden.
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbständigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Verantwortungsbereitschaft, Engagement und Entscheidungsvermögen·         Affinität zum digitalen Arbeiten und zur Anwendung von EDV-Systemen
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Freude am Umgang mit Menschen sowie ein ausgeprägtes Serviceverständnis
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen

Freuen Sie sich auf:

  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in Form eines unbefristeten Beschäftigungsverhältnisses bzw. – bei Vorliegen der Voraussetzungen – im Rahmen der Einstellung / Übernahme in ein Beamtenverhältnis
  • gute mittel- und langfristige Aufstiegsmöglichkeiten unter Berücksichtigung des Leistungsprinzips
  • eine Jahressonderzahlung und leistungsabhängige Entgeltbestandteile nach den Vorgaben des TVöD / BayBesG (z.B. Leistungsprämien) und den hierzu ergangenen bezirksinternen Regelungeneine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
  • eine eigenverantwortliche, interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine klare und strukturierte Heranführung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätigkeit mit individueller Unterstützung
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeiten mit Gestaltungsmöglichkeiten
  • gute interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Regensburg mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sowie der Möglichkeit der Nutzung eines bezuschussten Jobtickets des RVV
  • eine preisgünstige Verpflegung in der eigenen Kantine

Weitere Informationen für Sie:
Die Stellen sind nach Entgeltgruppe EG 9 b TVöD-VKA bzw. nach Besoldungsgruppe A 9 / A 10 BayBesG bewertet.
Es handelt sich um Vollzeitstellen, bei deren Besetzung Teilzeitwünsche im Rahmen von Jobsharing nach Möglichkeit berücksichtigt werden.
Die Möglichkeit des mobilen Arbeitens besteht im Rahmen bezirksinterner Regelungen.  
Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich. Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Bitte richten Sie diese bis spätestens 30.11.2021 bevorzugt per E-Mail als pdf-Datei an

bewerbung@bezirk-oberpfalz.de

oder auf dem Postweg an den:
Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

Weitere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Scholz (Tel. 0941/9100-2027).
Bei personalrechtlichen Fragen zu der Stellenausschreibung steht Ihnen das Arbeitsgebiet Personal zu Ihrer Verfügung (Herr Brandl, Tel. 0941/9100-1150, bzw. Herr Hopf, Tel. 0941/9100-1151).

Druckversion

 

Nehmen Sie Ihre berufliche Zukunft selbst in die Hand durch eine

Initiativbewerbung für Aufgaben in der Sozialverwaltung 

Im Bereich der Sozialverwaltung sind wir stets an Bewerbungen qualifizierter

Mitarbeiter (m/w/d) für die Verwaltung in den Bereichen der 2. und 3. Qualifikationsebene   

interessiert. 
Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung für künftig zu besetzende Stellen!

Druckversion

Ansprechpartner Personalabteilung:
Herr Brandl 
Ludwig-Thoma-Str. 14
93051 Regensburg

personal@bezirk-oberpfalz.de

Telefonnummer:0941 9100-1150

Faxnummer:0941 991150

Generelle Hinweise:
Die Gleichstellung der Geschlechter ist für den Bezirk Oberpfalz selbstverständlich. Schwerbehinderte Menschen (m/w/d) werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Gerne können Sie sich z.B. unter https://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/vka/über die Vergütung informieren. Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr.