Leichte SpracheSuche

Klimaschutzmanagement

„Klimaschutz braucht Initiative“

Der Bezirk Oberpfalz folgt dem Motto des Bundesumweltministeriums und will nachhaltig in seinem Bereich die Treibhausgasemissionen senken, Energie einsparen und als gutes Vorbild vorangehen.

Seit  1. Juni 2021 beschäftigt der Bezirk deshalb eine Klimaschutzmanagerin. Im Auftrag des Bezirks wird sie bis 2022 ein sog. Integriertes Klimaschutzkonzept erarbeiten. Darin werden vier relevante Handlungsfelder, nämlich eigene Liegenschaften, IT-Infrastruktur, Nachhaltigkeit in der Beschaffung und E-Mobilität, analysiert und Einsparpotenzialen aufgedeckt.

Zudem werden mögliche Klimaschutzmaßnahmen vorgeschlagen, durch die der Bezirk kurz-, mittel- und langfristig zur Reduzierung der schädlichen Treibhausgasemissionen beitragen kann.

Die „Erstellung und Umsetzung eines Integrierten Klimaschutzkonzeptes als Erstvorhaben für den Bezirk Oberpfalz“ im Zeitraum von Mai 2021 bis April 2023 bildet die Grundlage für das Klimaschutzmanagement. Dieses Vorhaben wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Klimaschutzbeauftragte
Frau Ina Stenzel
Mi./Do. zu den üblichen Bürozeiten
Fr. vormittags
 

klimaschutz@bezirk-oberpfalz.de

Telefonnummer:0941 9100-1244

Faxnummer:0941 9100 991244

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen zum Klimaschutz im kommunalen Umfeld:

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Die Arbeit von Frau Stenzel wurde auch in der Zeitung "Donaupost" von Herrn Thomas Hossfeld vorgestellt: "Endlich ist jemand da."