Leichte SpracheSuche

Veröffentlichungen

Seit 2016 werden in unregelmäßigen Abständen umfangreiche Bände der Publikationsreihe „Beiträge zur Geschichte und Kultur der Oberpfalz“ zu speziellen Themen veröffentlicht, die sich mit der Geschichte und Gegenwart der Oberpfalz unter ausgewählten Gesichtspunkten beschäftigen. Bisher zählt die Reihe zwei Bände.

Noten und Liederbücher mit Oberpfälzer Volksmusik können über die Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz bezogen werden. 

Aktuelle Veröffentlichungen

Volksmusik aus der Oberpfalz, Neue Folge, Heft 1

Lange Jahre war es still um diese Editionsreihe, das bisher letzte Heft (Bd. 6: Aus dem Stiftland) erschien bereits 1974. Jetzt wird sie endlich fortgeführt. Der erste Band der Neue Folge der Volksmusik aus der Oberpfalz, heißt Aus alten Musikantenhandschriften und enthält 12 Stücke, die Franz Maier aus verschiedenen Sammlungen des OVA ausgewählt und für verschiedene Besetzungen eingerichtet hat. Dazu hat er noch drei weitere Werke quasi als „Bonustracks“ hinzugefügt.

Die Noten sind für den Preis von 8€ bei der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz zu beziehen.

Wissenschaftliche Publikationen

Tracht im Blick – die Oberpfalz packt aus

Herausgegeben von Dr. Tobias Appl und Johann Wax

Verlag Friedrich Pustet, ISBN/EAN: 9783791727943, Preis: 24,95 €

Tracht ist im Blick – seit über 200 Jahren. Waren es zunächst Malerklassen, die ein Auge darauf warfen, was „das Volk“ trug, so bemächtigte sich bald das Umfeld des bayerischen Königshauses dieses Themas. Oktoberfest, königliche Hochzeiten und trachtenerhaltende Maßnahmen taten das ihre, um es im 19. Jahrhundert im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Gegen Ende des Jahrhunderts kamen die ersten Trachtenvereine hinzu, die dem „Trachtengedanken“ einen quantitativen Schub verliehen. Bald schon wurde im Sinne eines regionalen Denkens zunehmend auch von einer „Oberpfälzer“ Tracht gesprochen, die besonders in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zur Stärkung einer „Oberpfälzer Identität“ massiv öffentlich gefördert wurde. Nun packt die Oberpfalz zu diesem spannenden Thema aus: vom ganz Konkreten (Unterwäsche, Kopfbedeckung) bis hin zur Trachtengeschichte, -forschung und -pflege. Der reich bebilderte Band zeigt, dass es sich lohnt, dem Phänomen Tracht in der Oberpfalz nachzugehen, und bietet viele Einstiegsmöglichkeiten zum Thema an.

Erhältlich im Buchhandel und bei der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz, Tel. 0941/9100-1381, bezirksheimatpflege@bezirk-oberpfalz.de

Oberpfälzer Klosterlandschaft. Die Klöster, Stifte und Kollegien der Oberen Pfalz

Herausgegeben von Dr. Tobias Appl und Manfred Knedlik

Verlag Friedrich Pustet, ISBN 978-3-7917-2759-2, Preis: 34,95 €

Zentren des geistlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Lebens, Kristallisationspunkte wirtschaftlicher und politischer Macht, Bildungsstätten mit lokaler und regionaler Ausstrahlung: Bereits im 12. Jahrhundert setzte auf dem Gebiet der historischen Oberpfalz eine Welle von Klostergründungen ein.

Rund 30 Oberpfälzer Klöster werden in diesem facettenreichen und umfangreich illustrierten Band vorgestellt. Damit wird eine bislang nur wenig beachtete Klosterlandschaft des Alten Reiches in den Fokus gerückt. Das Buch ist eine Schatzkiste für den kultur- und heimatgeschichtlich interessierten Leser. Mit der opulenten Bebilderung des Fotografen Mario Kick ist es zudem ideal als Geschenk geeignet.

Erhältlich im Buchhandel und bei der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz, Tel. 0941/9100-1381, bezirksheimatpflege@bezirk-oberpfalz.de.

Volksmusik

Gäih, sing ma oans!

Gesang gilt, zusammen mit Tanz und Musik, als elementare Äußerung des Menschen. Mit 56 Lieder aus der Oberpfalz, aus Böhmen und ganz Deutschland soll dieses mittlerweile in der sechsten Auflage erschienene Buch eine Fundgrube für verschiedenste Singgelegenheiten sein. 

Das Liederbuch ist kostenlos und bei der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz, Tel. 0941/9100-1381, bezirksheimatpflege@bezirk-oberpfalz.de, erhältlich.

„Wer den niat ko …“ – die Oberpfalz und ihre Zwiefachen

Die Zwiefachen erfreuen sich gerade auch in der Oberpfalz großer Beliebtheit. Zu weiterer Popularität weit über die Volksmusikszene hinaus verhalf dieser insbesondere im nordöstlichen Altbayern und den angrenzenden Bereichen Frankens, Böhmens und Schwabens beheimateten und beliebten Musikform die Aufnahme in die Landes- und kurze Zeit später sogar in die Bundesliste des Immateriellen Kulturerbes Ende des Jahres 2016. 

Um den Zugang zu einigen spannenden Zwiefachen aus der Oberpfalz und darüber hinaus zu erleichtern, möchten wir der interessierten Öffentlichkeit diese Publikation für den internen Gebrauch zur Verfügung stellen. Der Großteil der abgedruckten Stücke wurde von Franz Maier bearbeitet und musikalisch eingerichtet, bei den übrigen Stücken sind explizite Informationen angegeben. Auf die Veröffentlichung ganzer Arrangements wurde bewusst verzichtet. 

Das Liederbuch ist kostenlos und bei der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz, Tel. 0941/9100-1381, bezirksheimatpflege@bezirk-oberpfalz.de, erhältlich.

Volksmusik aus der Oberpfalz, Hefte I – VI 

Heft I: Aus der Gegend um Nabburg

Die Reihe "Volksmusik aus der Oberpfalz" möchte einen Überblick über die Oberpfälzer Volksmusik bieten. Die sieben abgedruckten Stücke beruhen auf Bauernmusikhandschriften des 19. und 20. Jahrhunderts aus dem Raum Nabburg.

Preis: 2,50 €

Heft II: Menuette des Franz Xaver Thomas Pokorny (1729-1794)

Das zweite Heft enthält zu dreistimmigen Sätzen für ad-libitum-Besetzung zusammengefasste Orchesterstücke des fürstlichen Komponisten Pokorny. Dieser wirkte nach seiner Ausbildung bei dem Vorklassiker Ignaz Holzbauer (Mannheim) als "Hochfürstlicher Kammermusicus" in der fürstlichen Musikkapelle in Regensburg.

Preis: 1,50 €

Heft III: Aus der Gegend um Sulzbach-Rosenberg

Die Sammlung stellt eine Auswahl von Oberpfälzer Volkstanzmusik dar, die zwei Bauernmusikhandschriften aus Königstein und Albersdorf (Gemeinde Neidstein), Landkreis Sulzbach-Rosenberg, entnommen ist. Mit diesen zwölf Stücken soll die Fülle an Varianten der Volksmusik in der Oberpfalz sichtbar werden.

Preis: 4,00 €

Heft IV: Aus der Gegend um Vohenstrauß

Dieses Heft setzt die Reise durch die Oberpfälzer Volksmusiklandschaft fort. Als Grundlage der elf enthaltenen Stücke diente eine Handschrift aus Tännesberg, Landkreis Vohenstrauß, die sich auf etwa Mitte des 19. Jahrhunderts datieren lässt.

Preis: 4,00 €

Heft V: Aus der Gegend um Roding

Die enthaltenen Stücke stammen aus dem Vorderen Bayerischen Wald, davon die meisten aus Familientradition, einige wenige aus drei Bauernmusikantenheften aus Neubäu, Eschlkam und Runding. Das Material wurde von der Volksmusikantenfamilie Pinkl im Rodinger Gebiet zur Verfügung gestellt.

Preis: 4,00 €

Heft VI: Aus dem Stiftland

Diese Sammlung an 15 Volksmusikstücken ist zwei Handschriften entnommen, beide sind in das letzte Drittel des 19. Jahrhunderts einzuordnen. Die Stücke aus dem Stiftland lagen allesamt im kompletten Satz vor.

Preis: 5,00 €

Die einzelnen Hefte sind bei der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz, Tel. 0941/9100-1381, bezirksheimatpflege@bezirk-oberpfalz.de, erhältlich.

4 Walzerpartien aus der Gegend von Regensburg

Diese Veröffentlichung enthält vier zweistimmige Walzerpartien aus der Gegend um Regensburg. Zu datieren sind die für zwei C-Klarinetten bestimmten Partien auf die Jahre um 1860. Die nicht mehr erhaltene erste Stimme wurde von dem Musikanten Dr. German Roßkopf ergänzt sowie die zweite an wenigen Stellen bearbeitet.

Singen im Tirschenreuther Land

Lieder aus dem Stiftland, Steinwald und der Kemnather Region

Diese ab den 1970er Jahren gesammelten Lieder dokumentieren eine Vielfalt des Singens in den Regionen, wie schon ein kurzer Blick in den Buchinhalt beweist:

  • Dialektlieder von Liebsleuten
  • Dialektlieder im Erzählton
  • Spottlieder, Gaudilieder, Parodien und anderes Zeigl
  • Dialektlieder neu gemacht oder ergänzt
  • Couplets, Balladen und andere Vortragslieder
  • Kindliche, religiöse oder brauchgebundene Lieder

uvm.

Gesammelt wurden diese bei Privatbesuchen, der Teilnahme von Wirtshausunterhaltungen, Geburtstagsfeiern, Vertriebenentreffen etc., um sie schließlich mit diesem Buch allgemein zugänglich zu machen.

Das Liederbuch ist zum Sonderpreis von 10 € bei der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberpfalz, Tel. 0941/9100-1381, bezirksheimatpflege@bezirk-oberpfalz.de,erhältlich.

Bezug der Publikationen

Annette Petese-Aretz

Vorzimmer
Tel.: 0941/9100-1381
annette.petese-aretz@bezirk-oberpfalz.de