Leichte SpracheSuche

Kindertageseinrichtungen

Kleinkinder mit und ohne Behinderung spielen in einem integrativen Kindergarten zusammen

In Kindertageseinrichtungen werden Kinder mit Behinderungen oder drohenden Behinderungen gemeinsam mit Kindern ohne Behinderung im Rahmen der Inklusion an einem Teil des Tages betreut und gefördert. Es gibt Angebote für Kinder im Vorschulalter in Krippen, Kindergärten und Horten.

Das Kind wird während seines Aufenthalts heilpädagogisch gefördert. Die Unterstützung richtet sich nach dem individuellen Leistungsbedarf des Kindes und erfolgt ebenfalls an einem Teil des Tages. Ziel ist es, den Kindern durch das alltägliche Umfeld die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. 

Der Bezirk Oberpfalz finanziert für die integrative Betreuung der behinderten oder von Behinderung bedrohten Kinder eine verbesserte personelle Ausstattung der Kindertageseinrichtung sowie bei Bedarf bis zu 50 Fachdienststunden jährlich je Integrativkind. 

Ansprechpartner im Bereich Kindertageseinrichtungen