Fahrdienst für Menschen mit Behinderung

Manche Menschen haben eine starke Geh-Behinderung.
Das heißt:
Sie können nicht gut gehen.
Diese Menschen können oft auch nicht selbst Auto fahren.
Weil sie ihre Beine nicht so gut bewegen können.
Und sie können oft auch nicht mit dem Bus fahren.
Zum Beispiel, weil der Weg zur Bus-Halte-Stelle sehr weit ist.
Oder weil die Tür vom Bus zu weit oben ist.
Diese Menschen können Geld vom Bezirk bekommen.
Sie bekommen bis zu 2-Tausend 4-Hundert Euro im Jahr.
Darüber müssen sie erst mit dem Bezirk sprechen.
Sie können mit dem Geld dann einen Fahr-Dienst bezahlen.
Fahr-Dienst heißt:
Jemand holt Sie mit dem Auto oder einem kleinen Bus ab.
Und bringt Sie da hin, wo Sie hin wollen.