Das Frei-Land-Museum Neusath-Perschen


 

Ein Frei-Land-Museum ist ein Museum,  
in dem man alte Häuser anschauen kann.  
Und alte Möbel.  
Das Besondere an dem Museum ist:  
Es ist nicht in einem Haus.  
Sondern draußen.  
Die Besucher vom Museum laufen draußen herum.  
Sie laufen von einem alten Haus zum anderen.  
Das Frei-Land-Museum von der Oberpfalz ist in dem Ort:  
Neusath-Perschen.  
Das ist in der Nähe von Schwandorf.  
Man kann dort lernen,  
wie die Menschen vor 300 Jahren gelebt haben.  
Das ist sehr lange her.  
Man kann lernen,  
wie die Menschen früher gewohnt haben.  
Und wie sie ihre Häuser gebaut haben.  
Und wie sie gearbeitet haben.  

Im Freilandmuseum wird das Leben, Wohnen und Arbeiten in den letzten 300 Jahren gezeigt.


In dem Frei-Land-Museum gibt es ungefähr 50 alte Häuser.  
Die Häuser sind von überall aus der Oberpfalz.  
Sie sind hier wieder aufgebaut worden.  
Man kann in die Häuser auch hineingehen.  
Wenn man will,  
dann kann man eine Führung machen.  

Die Rauberweihermühle im Oberpfälzer Freilandmuseum

Die Führung macht dann ein Fach-Mann. 
Der Fach-Mann kennt sich sehr gut aus. 
Und kann viel über die alten Häuser erzählen.  
Es gibt auch besondere Führungen für Menschen mit Behinderung. 
Man kann sich auch Ausstellungen anschauen.  
In einer Ausstellung lernt man noch mehr über das Leben früher.  
Manchmal gibt es auch Veranstaltungen im Frei-Land-Museum.  
Zum Beispiel kann man ausprobieren,  
wie die Menschen früher Brot gebacken haben.  

Das frische Brot kommt aus dem Steinofen