Gesundheit

Jeder Bezirk in Bayern muss medizinische Einrichtungen haben.  
Medizinische Einrichtungen kümmern sich um kranke Menschen.  
Medizinische Einrichtungen sind zum Beispiel:  

  • Kranken-Häuser
  • Wohn-Heime für kranke Menschen

In der Oberpfalz gibt es mehrere medizinische Einrichtungen vom Bezirk.  
Zum Beispiel auch Einrichtungen für diese Bereiche:  
Psychiatrie 
Das spricht man:  
Psü-chia-trii. 
Die Ärzte von der Psychiatrie kümmern sich um Menschen. 
Die Menschen haben Probleme an der Seele. 
Deshalb fühlen sich diese Menschen nicht gut.  
Sie sind zum Beispiel sehr traurig.  
Oder sie haben große Angst vor etwas.  
 

Ein Krankenwagen steht vor der Einfahrt der Klinik

Neurologie 
Die Ärzte von der Neurologie kümmern sich um Menschen. 
Diese Menschen haben Probleme mit ihren Nerven. 
Manchmal sind das ähnliche Probleme wie in der Psychiatrie.  
Die medizinischen Einrichtungen von Psychiatrie und Neurologie  
sind zusammen in einer Gruppe. 
Die Gruppe hat den Namen:  
medbo.  
Das ist eine Abkürzung.  
Die Abkürzung bedeutet: 
Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz.  
Die Einrichtungen von der medbo sind in 6 Städten in der Oberpfalz. 
Ist jemand in der Oberpfalz krank? 
Dann kann er zu den Einrichtungen von der medbo gehen.  
Und er bekommt dort Hilfe.  
Die medbo ist für psychische und neurologische Krankheiten da.  
 

Der Informationspunkt der medbo (Bild: Werner Bauer)

Bei der medbo gibt es auch Berufs-Fach-Schulen.  
In den Schulen kann man einen Beruf lernen.  
Nämlich diese Berufe:  

  • Kranken-Pfleger 
  • Kranken-Pflege-Helfer 

Bei der medbo gibt es noch eine andere Schule.  
Die Schule heißt:  
Institut für Bildung und Personal-Entwicklung.  
Dort können Menschen etwas lernen,  
die schon bei der medbo arbeiten.   

Das Hörsaalgebäude der medbo