Schrift
Home >> Bildung und Kultur >> Bezirksheimatpflege >> Kulturpreis und Jugend-Kulturförderpreis
Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz 2018

Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz 2018

In der Kategorie „Kabarett/Musikkabarett“ geht der Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz an den 38jährigen Martin Schönberger aus Runding, der seit 2009 als Kabarettist unter dem Namen Helmut A. Binser auftritt. Seit 2011 ist er als hauptberuflicher Musikkabarettist in der ganzen Oberpfalz und darüber hinaus sehr erfolgreich unterwegs. Binser schaffe es, mit seinen Texten und Liedern die Leute nicht nur zum Lachen zu bringen, sondern immer wieder auch zum Nachdenken anzuregen, er sei „ein genauer Beobachter unserer Zeit und unserer Gesellschaft, seine Texte sind trotz aller Schärfe nicht verletzend“, so die Begründung. Zu Recht werde er als „Botschafter der Oberpfalz“ bezeichnet.

Der Chor „Lehra und Mehra“ aus Pemfling erhält den Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz in der Kategorie „Chor (Popularmusik)“. Die Bezirksräte würdigen damit das sehr vielfältige Repertoire der kreativen Gruppe, die mit unterschiedlichen Ideen versucht, sich und den Zuhörern stets Neues zu bieten – ob Mitsingkonzerte oder experimentelle Projekte wie Gesang verbunden mit Lichtinstallationen. Dabei gelingt es den rund 30 Sängerinnen und Sängern, die Brücke von der klassischen Musik bis hin zur modernen Popmusik zu schlagen. Überzeugt hat der Chor mit ausgewogenem Klang sowie rhythmischer Dynamik und Präsenz. „Man merkt die Freude“, erläuterte Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl.

Im Bereich „Druckgrafik“ fiel die Entscheidung auf den aus Regensburg stammenden und derzeit in Nürnberg Grafikdesign und Visuelle Kommunikation studierenden 23jährigen Jonas Höschl. In seinen Werken setzt sich Höschl intensiv mit den globalen Zusammenhängen auseinander. „In der Kombination aus Fotografie und Druckgrafik ist er vordergründig dokumentarisch unterwegs, aber immer mit doppelten Boden“, heißt es in der Begründung. Er weise mit künstlerischen Mitteln auf hinterfragenswerte gesellschaftliche Strukturen, Abhängigkeiten und Missstände hin. Beeindruckt zeigte sich die Jury von der Vielfalt der Drucktechniken und dem großen technischen und handwerklichen Können Höschls. Einige Stipendien und Auszeichnungen würdigten dies bereits, nun kommt mit dem Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz ein weiterer Preis hinzu.

Alle drei Preisträger dürfen sich über jeweils 3.500 Euro freuen.

_____________________________

Die Preisträger der letzten Jahre finden Sie in unserem Archiv.