Schrift
Home >> Natur und Umwelt
Gewässer, Teichwirtschaft und Fischerei in der Oberpfalz

Die Oberpfalz verfügt über zahlreiche Gewässer. Für das Fischereiwesen, die Teichwirtschaft und die Angelfischerei ist der Bezirk Oberpfalz als Berater und Gutachter zuständig. Die Aufgaben werden durch die Fachberatung für Fischerei und dem ihr zugehörenden Teichwirtschaftlichen Beispielsbetrieb Wöllershof wahrgenommen.

Gewässer der Oberpfalz:Teichwirtschaft

  • 14.000 Teiche mit einer Fläche von 10.000 Hektar

  • Schwandorfer Seenland

  • neun Stauseen und zahlreiche Baggerseen

  • circa 10.000 Kilometer Fließgewässer

  • Main-Donau-Kanal

Die drei größten Teichgebiete Deutschlands liegen in der Oberpfalz, in Mittelfranken und in der Lausitz.

Teichwirtschaft in der Oberpfalz:

  • 3.500 Teichwirte (überwiegend im Neben- oder Zuerwerb tätig)

  • in der Karpfen- und Forellenteichwirtschaft werden mehr als 20 Fischarten vermehrt und aufgezogen

  • 50 % der erzeugten Fische sind Speisefische, 50 % sind Besatzfische für angelfischereilich genutzte Gewässer

  • 25 % (=3.700 t) der Speisekarpfen Deutschlands stammen aus der Oberpfalz

Fischerei in der Oberpfalz:Oberpfälzer Teichwirtschaft

  • 60 Anglervereine mit ca. 32.000 Anglern

  • neun Fischereigenossenschaften

  • zwei Berufsfischer

 Kontakt

  • Fachberatung für Fischerei, Dr. Thomas Ring
    Ludwig-Thoma-Str. 14
    93051 Regensburg
    Tel.: 0941 9100-1360 
    Fax: 0941 9100-1309