Schrift
Home >> 
Bezirk Oberpfalz fördert Kultur und Sport mit über 1,6 Millionen Euro

 

AMBERG/REGENSBURG. Eigentümer denkmalgeschützter Häuser, von Burgen und Schlössern, nichtstaatliche Museen, Festspiele, zahlreiche im Kulturbereich aktive Vereine und Institutionen sowie Sportverbände in der Oberpfalz: Sie alle unterstützt der Bezirk Oberpfalz heuer mit mehr als 1,6 Millionen Euro. Dies haben jüngst die Mitglieder des Kulturausschusses des Bezirkstags der Oberpfalz unter Vorsitz von Bezirkstagspräsident Franz Löffler in der Sitzung im Amberger Stadtmuseum beschlossen.

Größter Einzelposten bei den Zuschüssen war mit gut einer Million Euro die Denkmalpflege. Der Bezirk Oberpfalz fördert damit die Sanierung denkmalgeschützter Häuser, Burgen und Schlösser, historischer Orgeln sowie den Betrieb der Jugendbauhütte Regensburg der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Insgesamt kommen 65 Antragsteller aus der gesamten Oberpfalz – Kommunen, Kirchen und Privatpersonen – in den Genuss einer finanziellen Unterstützung ihrer denkmalpflegerischen Maßnahmen. „Der Bezirk Oberpfalz ist im Bereich Denkmalpflege gut unterwegs, und wir unterstützen das Engagement der Eigentümer gerne“, hob Bezirkstagspräsident Löffler hervor.

Rund 133.000 Euro schütteten die Bezirksräte für die Bereiche Heimatpflege (25.000 Euro), Musikpflege (39.000 Euro), nichtstaatliche Museen (38.000 Euro) und Oberpfälzer Festspiele (27.000 Euro) sowie für Theater (3.700 Euro) aus. Unterstützt werden damit der Ankauf von Trachten und Instrumenten, elf Projekte der grenzüberschreitenden Kultur- und Heimatpflege, acht Konzertreihen, sechs nichtstaatliche Museen, acht Festspiele sowie die Stiftung Regensburger Domspatzen, der historische Verein für Oberpfalz und Regensburg und die Regensburgische Botanische Gesellschaft. Auch sieben Bands werden im Rahmen der Popularmusikförderung gefördert.

Ferner unterstützt der Bezirk Oberpfalz das Projekt „Barockregion Bayern Böhmen“ des Vereins Bavaria Bohemia in Schönsee (Kreis Schwandorf) mit 42.600 Euro. Das Projekt komme der Region kulturell und touristisch sehr zugute, begründete Löffler die Unterstützung des Bezirks.

30.000 Euro bewilligten die Bezirksräte für die Errichtung von Zoigl-Skulpturen in fünf Zoiglorten mit Kommunbrauhhaus (Eslarn, Neuhaus, Windischeschenbach, Falkenberg und Mitterteich) durch den Verein Bohème.Bayerisch-Böhmischer-Kulturverein in Amberg.

Besondere Unterstützung erfährt auch dieses Jahr wieder der Sport in der Oberpfalz. Hierfür bewilligten die Bezirksräte insgesamt über 131.000 Euro, die für den Bayerischen Landessportverband und die Sportfachverbände auf Bezirksebene, für die Bayerische Sportjugend/Bezirk Oberpfalz und für das Projekt „BAERchen“ – Sportförderung für 3- bis 6-jährige Kinder sowie für die Oberpfälzer Schützen bestimmt sind. Bezirkstagspräsident Löffler dankte dem Bayerischen Landes-Sportverband für seine wertvolle Arbeit, gerade im Jugendbereich.

Außerdem fördert der Bezirk Oberpfalz die Bienenzucht mit 6.000 Euro und den Bezirksverband Oberpfalz des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit 4.500 Euro.

 

Die Zuschüsse in den einzelnen Regionen:

Stadt Amberg

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte 10.000 Euro für die Sanierung des „Winkler Stadels“. Außerdem erhält das Stadtmuseum Amberg, wo der Kulturausschuss tagte, aus dem Fördertopf für nichtstaatlicher Museen einen Zuschuss in Höhe von 4.791 Euro für den Ankauf von Objekten sowie für die Neueinrichtung der Dauerausstellung und der Medienstation.

Mit 5.000 Euro wird ferner das historische Stadtschauspiel „Amberger Welttheater – Der Herbst des Winterkönigs“ im nächsten Jahr unterstützt.

Stadt Regensburg

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte insgesamt 40.000 Euro für die Generalsanierung des Jüdischen Gemeindezentrums mit Synagoge, 7.600 Euro für die Gesamtsanierung von St. Georg in Prüfening, 6.500 Euro für die Sanierung des Kalksteingiebels mit statischer Ertüchtigung am Albrecht-Altdorfer-Gymnasium, 4.597 Euro für die restauratorische Befunduntersuchung der Kirche St. Matthias in der Ostengasse und 2.353 Euro für die Restaurierung der Figurengruppe am Schuldturm-Brücktorturm der Steinernen Brücke.

2.067 Euro erhalten das Symphonische Blasorchester/Bläserphilharmonie Regensburg und 339 Euro das Jugendblasorchester St. Konrad für den Kauf von Instrumenten; zur Beschaffung von Trachten gehen 773 Euro an den Volkstrachten-Verein Almrausch Stamm und 204 Euro an den Alpinen Verein Regensburg.

Aus dem Fördertopf für nichtstaatliche Museen gehen 7.500 Euro an die Museen der Stadt Regensburg für den Ankauf von Exponaten zur Archäologie, Familien- und Kulturgeschichte Regensburgs sowie zur zeitgenössischen Kunst aus dem ostbayerischen Raum.

Gefördert werden auch die Tage Alter Musik 2018 mit 1.500 Euro. 2.300 Euro gehen im Rahmen der Popularmusikförderung an die Bands „Waiting for summer“, „The Bear’s Lair“, „JoJo Effect“, „Cellfire“ und „The Oldschool“.

Ferner bewilligten die Bezirksräte 300 Euro für das kulturelle Begleitprogramm der Buchmesse RegensBUCH18 und 500 Euro für die Leseaktion „Regensburg liest ein Buch 2018“ des Vereins REGENSBURG LIEST.

Stadt Weiden i. d. OPf.

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte insgesamt 71.174 Euro für Umbau, Innenrenovierung, Dachstuhlsanierung, Fassadenrenovierung und Fenstererneuerung am Gebäude Zur Centralwerkstätte 11a sowie 6.780 Euro für die Sanierung des Daches und des Dachstuhls am Anwesen „Unterer Markt 22“.

Gefördert wird auch die Konzertreihe „20 Jahre Max-Reger-Tage“ mit 1.500 Euro.

Landkreis Amberg-Sulzbach

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte insgesamt jeweils 40.000 Euro für die Sanierung der Spitalkirche St. Elisabeth in Sulzbach-Rosenberg sowie für die Sanierung der historischen Stadelreihe in Königstein, desweiteren 22.500 Euro für die Sanierung der Evangelisch-Lutherischen Kirche St. Stephan in Edelsfeld, 8.000 Euro für die Sanierung der Evangelisch-Lutherischen Kirche St. Nikolaus in Etzelwang, 7.000 Euro für die statische Instandsetzung und Sanierung an der Kapelle Steiningloh in Hirschau und 1.775 Euro für die restauratorischen Maßnahmen an vier Grabmälern in Sulzbach-Rosenberg.

Im Rahmen des Burgen- und Schlösserprogramms erhält der Landkreis Amberg-Sulzbach für die Generalsanierung des Kulturschlosses Theuern insgesamt 100.000 Euro, und für die Sanierung des Schlosses Haunritz (Gemeinde Weigendorf) stellten die Bezirksräte insgesamt 40.000 Euro zur Verfügung.

Zum Ankauf von Instrumenten erhalten die Musikkapelle Ursensollen 350 Euro, die Ammertaler Blaskapelle 290 Euro, der Musikverein Freudenberg 290 Euro, die Knabenkapelle Auerbach 278 Euro und der Musikzug Hirschau 140 Euro.

729 Euro gehen an den Heimat- und Volkstrachtenverein Schmidmühlen, 493 Euro an die Ammertaler Blaskapelle, 354 Euro an den Männerchor Ehenfeld, 330 Euro an den Heimat- und Trachtenverein „Stamm“ 1921 in Sulzbach-Rosenberg und 157 Euro an die Musikkapelle Ursensollen zur Beschaffung von Trachten.

Landkreis Cham

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte insgesamt 40.000 Euro für die Sanierung und Instandsetzung der Zufahrtsbrücke zur Kirchenburg, 33.750 Euro für die Sanierung des historischen Waldlerhauses Haderstadl in Cham, 10.000 Euro für die Instandsetzung der Kirchenmauer bei der Stadtpfarrkirche in Furth i. Wald, 9.500 Euro für die Sanierung der Kirchhofmauer in Harrling (Gemeinde Zandt) und 9.000 Euro für die energetische Sanierung des historischen Rathauses in Bad Kötzting.

Der Landkreis Cham erhält aus dem Burgen- und Schlösserprogramm 15.000 Euro für die Notsicherungsmaßnahmen an der Burgruine Lobenstein und 9.755 Euro aus dem Förderprogramm „Besondere Dächer“ für die Erneuerung des Holzschindeldaches am Schulmuseum in Roding-Fronau.

Für die Beschaffung von Trachten erhält der Trachtenverein D’Wochtstoana in Hohenwarth 166 Euro. Außerdem wird der Ankauf von Instrumenten unterstützt: 1.414 Euro erhält der die Kolping-Musik Cham, 679 Euro der Musikverein Falkenstein und 240 Euro das Blasorchester Furth i. Wald.

5.000 Euro bewilligen die Bezirksräte dem Landestormuseum Furth i. Wald für die Erneuerung der Ausstattung und der Medienstation, und 399 Euro gehen im Rahmen der Popularmusikförderung an die Band „Take off your shirts“ aus Cham.

Die Festspiele im Landkreis werden ebenfalls wieder vom Bezirk Oberpfalz gefördert: Die Trenckfestspiele Waldmünchen, die Drachenstich-Festspiele in Furth i. Wald und Pfingstritt und Pfingstfestspiel in Bad Kötzting erhalten jeweils 5.000 Euro, für die Falkensteiner Burghofspiel stellten die Bezirksräte 2.275 Euro zur Verfügung und 1.900 Euro gehen an den Schwarzwihrbergverein Rötz für Aufführungen von „Märchenzeit für Jung und Alt – Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“.

Von der Jugendbildungsstätte Waldmünchen werden zwei Projekte der grenzüberschreitenden Kultur- und Heimatpflege mit insgesamt 2.537 Euro bezuschusst, und zwar das deutsch-tschechische Feriencamp und das deutsch-tschechische Jonglier- und Gauklertreffen. Außerdem erhalten der Musikkreis Bayern-Böhmen in Lam 1.500 Euro, der Kulturverein Freiraum in Arnschwang 1.233 Euro und die Grundschule Tiefenbach 983 Euro für die Schulpartnerschaft mit der Zakladny Skola aus Stenovice.

Auch das „Theater auf Zeit“ im ehemaligen Kino in Roding unterstützt der Bezirk Oberpfalz mit 3.700 Euro.


Landkreis Neumarkt i. d. OPf.

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte jeweils insgesamt 40.000 Euro für die Sanierung des ehemaligen Gasthauses „Bräustuben“ in Pyrbaum und für die Sanierung und den Umbau des „Schreiberhauses“, Pöllinger Hauptstraße in Neumarkt, 30.000 Euro für die Sanierung und den Umbau des Bahnhofgebäudes mit Umfeld in Parsberg, 24.900 Euro für die Sanierung des Historischen Jurahauses in Ottmaring (Gemeinde Dietfurt), 20.000 Euro für die Sanierung und Instandsetzung des Daches am Anwesen Klosterhof 18 in Seligenporten, 15.000 Euro für die Sanierung der Filialkirche „St. Johannes Evangelist“ mit Glockenstuhlsanierung in Velburg, 13.195 Euro für den Ausbau des 2. Untergeschosses des Burgsaals in Parsberg, 10.000 Euro für die Sanierung eines historischen Stadels in Eglasmühle (Stadt Berching), 6.000 Euro für die Innen- und Außensanierung des Anwesens „Hinterer Markt 15“ in Velburg, 2.500 Euro für die Sanierung der Glockenanlage an der Wallfahrtskirche „Mariä Namen“ in Trautmannshofen (Gemeinde Lauterhofen) und 1.500 Euro für die Innenrenovierung der Gnadenkapelle Wallfahrt in Habsberg (Stadt Velburg).

Die Beschaffung von Trachten beim Heimat- und Volkstrachtenverein Parsberg unterstützt der Bezirk Oberpfalz mit 466 Euro und die der Stadtkapelle Freystadt mit 190 Euro. Der Kauf von Instrumenten wird ebenfalls gefördert: Die Blaskapelle Berngau erhält 2.162 Euro, die Stadtkapelle Freystadt 955 Euro und der Spielmannszug des Marktes Lupburg 454 Euro. Und 500 Euro gehen an die Band „The Air We Breathe“ aus Neumarkt im Rahmen der Popularmusikförderung.

Auch die Burgspiele Parsberg werden mit 2.000 Euro bezuschusst. 

Landkreis Neustadt a. d. WN

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte insgesamt jeweils 40.000 Euro für den Umbau und die Sanierung des ehemaligen „Memory“ in Trabitz sowie für die Sanierung und Instandsetzung eines historischen Stadthauses am Marktplatz in Neustadt a. Kulm. 22.000 Euro sind für die Instandsetzung und Sanierung der Wallfahrtskirche St. Nikolaus bei Floß bestimmt, 17.770 Euro für die Fassadensanierung des Rathauses in Neustadt a. Kulm, je 16.500 Euro für die statische Instandsetzung und Sanierung beim historischen Steinstadel, Haselhof Haus-Nr. 1 und Haus-Nr. 1A in Speinshart sowie 7.400 Euro für die Beseitigung des Schimmelbefalls im Pfarr- und Jugendheim in Böhmischbruck (Stadt Vohenstrauß).

Für den Kauf von Instrumenten stellt der Bezirk Oberpfalz der Stadtkapelle Eschenbach 2.659 Euro, dem Musikverein Waidhaus 1.610 Euro, dem Musikverein Pressath 1.300 Euro, der Blaskapelle Waldkirch 700 Euro und der Musikkapelle Dießfurt 475 Euro zur Verfügung.

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Kultur- und Heimatpflege gehen 1.100 Euro an die Realschule Vohenstrauß für das Projekt „Das Leben an unseren Schulen - Schulpartnerschaft leben“ mit dem Gymnasium im tschechischen Stribro.

Aus dem Förderprogramm für Konzerte erhalten das Kloster Speinshart für zwölf Konzerte 2017 sowie für acht Sommerkonzerte 2017 insgesamt 1.640 Euro, der Freundeskreis der Wurzer Sommerkonzerte für 14 Sommerkonzerte 2018 1.500 Euro und die Internationale Begegnungsstätte Speinshart für sechs Kammerkonzerte 277 Euro.

Landkreis Regensburg

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte insgesamt 36.250 Euro für die Sicherung und Gesamtinstandsetzung des „Jurahauses“ in Sinzing-Kleinprüfening, 17.250 Euro für die Außenrenovierung der Wallfahrtskirche „St. Bäumel“ in Thalmassing, 16.500 Euro für die Außenrenovierung des Rathauses in Hemau, 13.550 Euro für die Gesamtinstandsetzung der Friedhofsmauer in Langenerling, 5.800 Euro für die Dachsanierung des Anwesens Stadtplatz 1 in Hemau und 2.700 Euro für die Gesamtinstandsetzung der Wieskapelle in Alteglofsheim. Im Rahmen des Burgen- und Schlösserprogramms bewilligten die Bezirksräte 36.000 Euro für die Sicherung und Instandsetzung des Schlosses in der Färbergasse in Beratzhausen und 5.709 Euro für vorbereitende Maßnahmen sowie der Sicherung von Vorburg, Glockenturm und Orangerie von Schloss Karlstein (Markt Regenstauf).

Im Rahmen der Grenzüberschreitenden Heimatpflege fördern die Bezirksräte die Wanderausstellung „Jüdische Spuren im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet“ des Vereins Europa in der Region, Brennberg, und das tschechisch-bayerische P-Seminar „Geschichte erfahrbar machen“ des Gymnasiums Lappersdorf mit je 1.500 Euro.

Das Kuratorium Burg Wolfsegg erhält für eine CD-Fertigung für die Medienstation zum Thema „Heimat-Vertreibung-Integration“ 7.500 Euro aus dem Fördertopf für nichtstaatliche Museen.

Die Beschaffung von Trachten beim Heimat- und Volkstrachtenverein „Burglinden“ Brennberg unterstützt der Bezirk Oberpfalz mit 652 Euro und die des Heimat- und Volkstrachtenvereins D’Labertaler Beratzhausen mit 279 Euro.

Zuschüsse für die Instrumentenbeschaffung gehen an das Blasorchester Sinzing (3.000 Euro), die Blaskapelle Bernhardswald (970 Euro) und die Stadtkapelle Hemau (275 Euro). Gefördert werden ferner drei Konzerte und eine Matinee der 14. Stimmwercktage mit 390 Euro.

Auch ein Festspiel im Landkreis wird erstmalig gefördert: Der Markt Regenstauf erhält für die Aufführung des „Regenstaufer Amtsgerichts“ beim Bergfest 2018 einen Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro.

Landkreis Schwandorf

Den größten Einzelzuschuss bewilligten die Bezirksräte mit 42.600 Euro dem Verein Bavaria Bohemia in Schönsee für sein Projekt „Barockregion Bayern Böhmen“, das noch bis 2020 läuft.

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte insgesamt jeweils 40.000 Euro für die Sanierung des ehemaligen Gefängnisturms „Fronfeste“ in Burglengenfeld und für die energetische Sanierung und Schaffung von Barrierefreiheit des Rathauses in Neukirchen-Balbini, ferner 27.900 Euro für die Sanierung und den Umbau des Mesnerhauses in Neunburg vorm Wald, 15.000 Euro für die Sanierung und Instandsetzung der mittelalterlichen Kirchhofmauer um die Nebenkirche in Altfalter, 7.500 Euro für die Sanierung des Leichenhauses in Neunburg vorm Wald und 2.956 Euro für die Sanierung des Bräukellers in Seebarn (Neunburg vor Wald).

4.828 Euro werden den Musikvereinen im Landkreis zur Instrumentenbeschaffung bereitgestellt. Die Zuschüsse gehen an die Musikkapelle St. Vitus, Burglengenfeld (1.834 Euro), die Stadtkapelle Neunburg vorm Wald (1.297 Euro), die Jugendblaskapelle des Musikvereins Wackersdorf-Steinberg (900 Euro), den Musikverein Dachelhofen (461 Euro), den Heimat- und Volkstrachtenverein Maxhütte-Haidhof (236 Euro) sowie an den Landesjagdverband Bayern, Kreisgruppe Oberviechtach (100 Euro).

Zur Beschaffung von Trachten erhalten die Jugendblaskapelle Schwarzenfeld 1.058 Euro und die Musikkapelle St. Vitus, Burglengenfeld 708 Euro.

Im Rahmen der grenzüberschreitenden Kultur- und Heimatpflege gehen 655 Euro an die Akademie Ostbayern-Böhmen in Neunburg vorm Wald für das Jahresprogramm 2016 mit Exkursionen nach Tschechien.

7.500 Euro bewilligten die Bezirksräte im Rahmen der Förderung nichtstaatlicher Museen der Verwaltungsgemeinschaft Neukirchen-Balbini für die Neueinrichtung des Erstallforschungszentrums mit archäologischer Dokumentation.

Gefördert werden aus dem Fördertopf für Konzerte auch die Telemann-Konzerte in Saltendorf mit 420 Euro, und mit 250 Euro werden die 25. Pertolzhofener Kunstdingertage unterstützt.

Landkreis Tirschenreuth

Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte 40.000 Euro für die Sanierung des Rathauses in Kemnath, 18.500 Euro für den Umbau der historischen Scheune in Waldeck, 17.000 Euro für die Sicherung mit Teilsanierung des Mühlengebäudes sowie dem Sägestadel in Pullenreuth, 12.000 Euro für die Außensanierung der „Martin-Luther-Kirche“ in Erbendorf und 1.900 Euro für die Innen- und Außenrenovierung der Dorfkapelle in Senkendorf (Gemeinde Kastl). Im Rahmen des Burgen- und Schlösserprogramms bewilligten die Bezirksräte 7.500 Euro für die statischen Sicherungs- und Teilsanierungsmaßnahmen der Schlossanlage in Ottengrün (Markt Neualbenreuth), und für die historische Orgel der Stiftsbasilika Waldsassen stellen die Bezirksräte 4.836 Euro zur Verfügung.

Die Beschaffung von Trachten der Stadt- und Jugendblaskapelle Bärnau unterstützt der Bezirk Oberpfalz mit 163 Euro.

Aus dem Fördertopf für grenzüberschreitende Kultur- und Heimatpflege erhalten die Europa Union - Kreisverband Tirschenreuth 633 Euro für ein Treffen von deutschen und tschechischen Schülern anlässlich des Europatags 2018 und die Johann-Andreas-Schmeller-Schule in Tirschenreuth 575 Euro für die Schulpartnerschaft mit der 1. Zakladni Skola in Marienbad.

Aus dem Fördertopf für nichtstaatliche Museen stellen die Bezirksräte dem Markt Konnersreuth 5.618 Euro für die Neugestaltung des Theres-Neumann-Museums im Schafferhof.