Schrift
Home >> Bezirk und Verwaltung >> Der Bezirk Oberpfalz >> Das Bezirkswappen
Das Bezirkswappen

Die Geschichte und Bedeutung des Bezirkswappens:

Zur Geschichte:Bezirkswappen der Oberpfalz
Das Wappen des Bezirks Oberpfalz, dem das Siegel der oberpfälzischen Landstände aus dem 16.Jahrhundert zugrunde liegt, hält an der Jahrhunderte zurückreichende geschichtlichen Tradition des aus dem kurpfälzischen Territorium in Bayern entstandenem kurbayerischen Fürstentums der Oberen Pfalz fest.
Es verbindet damit den Hinweis auf die 1810 erfolgte Einverleibung der ehemaligen Reichsstadt Regensburg in das Königreich Bayern.

Zum grafischen Aufbau:
Das vordere und das hintere Feld zeigen den Pfälzer Löwen und die bayerischen Rauten. In der geschweiften Spitze sind anstelle des im Siegel der oberpfälzer Landstände aufgelegtem Reichsapfel (als Zeichen der Kurwürde des Landesfürsten als Erztruchseß), die schräg gekreuzten silbernen Schlüssel auf rotem Grund des Wappens der Stadt Regensburg eingesetzt.

So soll auch der ursprünglichen Bezeichnung des Regierungsbezirkes "Oberpfalz und Regensburg" Rechnung getragen werden.

"Gespalten durch eine aufsteigende und eingeschweifte rote Spitze, darin zwei schräg gekreuzte silberne Schlüssel: vorne in schwarz ein linksgewendeter rot bewehrter und rot gekrönter goldener Löwe, hinten die bayerischen Rauten."
Wappen seit 1960 (ME v. 25.8.1960)

Download:

Das Bezirkswappen darf gem. Art. 3 der Bayerischen Bezirksordnung nur mit Genehmigung des Bezirks Oberpfalz von Dritten verwendet werden. Eine Genehmigung zur Nutzung des Bezirkswappens kommt allerdings nur dann in Betracht, wenn ein Zusammenhang mit den in der Bayerischen Bezirksordnung festgelegten Aufgaben ersichtlich ist bzw. wenn die beantragte Nutzung in irgendeiner Form sonstige Zwecke verfolgt, für die sich auch der Bezirk Oberpfalz einsetzt. Einer kommerziellen bzw. gewerblichen Nutzung unseres Hoheitszeichens wird grundsätzlich nicht zugestimmt.

 Bitte beantragen Sie diese Genehmigung mit unserem Antragsformular.

Bitte beachten Sie:  Mit Versand Ihrer Wappenanfrage erklären Sie:

„Ich bin damit einverstanden, dass der Bezirk Oberpfalz die von mir angegebenen Daten zum Wappenversand verwendet."

Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs findet keine weitere Datenverarbeitung statt. Diese Widerrufserklärung ist an den Bezirk Oberpfalz –Hauptverwaltung- zu richten. Ihr Widerruf gilt allerdings erst ab dem Zeitpunkt, zu dem Sie diesen aussprechen. Er hat keine Rückwirkung. Die Verarbeitung Ihrer Daten bis zu diesem Zeitpunkt bleibt rechtmäßig.

(Einwilligungserklärung gem. Art. 6 Abs. 1a DS-GVO)

Hinweise zum Datenschutz:

Folgend informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Ansprüche und Rechte.

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit:

Kontaktformular

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Bezirk Oberpfalz
Ludwig-Thoma-Straße 14
93051 Regensburg
Telefon: 0941 9100-0
E-Mail: hauptverwaltung@bezirk-oberpfalz.de

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Bezirk Oberpfalz
Datenschutzbeauftragter
Ludwig-Thoma-Str.14
93051 Regensburg
Telefon: 0941 9100-1820
E-Mail: datenschutz@bezirk-oberpfalz.de

 

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung:

Ihre Daten werden zum Zwecke der Kontaktaufnahme erhoben und ggf. an die jeweils zuständige Stelle innerhalb des Bezirks Oberpfalz weitergeleitet.

Ihre Daten werden auf Grundlage von Art. 6 DSGVO verarbeitet.

5. Empfänger der personenbezogenen Daten:

Ihre Daten werden innerhalb des Bezirks Oberpfalz an die jeweils zuständige Stelle weitergeleitet.

Die Datenübermittlung erfolgt nur, sofern dies datenschutzrechtlich zulässig ist (Art. 5, 6 DSGVO oder spezialgesetzliche Regelung).

6. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland:

--- entfällt ---

7. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten:

Ihre Daten werden nach der Erhebung beim Bezirks Oberpfalz so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen  für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

8. Betroffenenrechte:

Nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen (Art. 17, 18 DSGVO).
  • Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der Bezirk Oberpfalz, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
  • Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

9. Widerrufsrecht bei Einwilligung:

Wenn Sie in die Verarbeitung durch den Bezirk Oberpfalz durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

 Kontakt

  • Bezirk Oberpfalz, Antje Scholz
    Ludwig-Thoma-Str. 14
    93051 Regensburg
    Tel.: 0941 9100-1110 
    Fax: 0941 9100-991110