Schrift
Home >> Natur und Umwelt >> Fachberatung für Fischerei >> Sachverständigen-tätigkeit
EU-Wasserrahmenrichtlinie

Bei der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie arbeitet die Fachberatung für Fischerei eng mit dem Landesamt für Umwelt, den Wasserwirtschaftsämtern und dem Landesamt für Landwirtschaft (Institut für Fischerei) zusammen.

 

Um den ökologischen Zustand eines Gewässers fachlich einwandfrei bewerten zu können, müssen mehrere Organismengruppen untersucht werden. Ein Indikator für den Zustand des Gewässers ist die vorhandene Fischpopulation.

Mit Hilfe von Gleichstrom, auf den Fische sehr sensibel reagieren, wird die jeweilige zuvor bestimmte Gewässerstrecke nach Fischarten abgesucht. Bei dieser Methode verfallen die Fische in einem gewissen Bereich um die kescherähnliche Anode, in eine Art Narkose und können somit nach Art und Größe besser bestimmt und in einem Protokoll erfasst werden. Eine Bestandskontrolle mit Netzen und Reusen wäre hier zum einen sehr schlecht umsetzbar und würde zum anderen zu letalen Ausfällen führen.

Der folgende Filmausschnitt dokumentiert diese Arbeit (entnommen dem vom Bezirk Oberpfalz produzierten Film "Ein Jahrhundert im Dienst der Fischerei", von Albert Schertl).

Film Wasserrahmenrichtlinie

Bildergalerie
 Kontakt

  • Fachberatung für Fischerei, Dr. Thomas Ring
    Ludwig-Thoma-Str. 14
    93051 Regensburg
    Tel.: 0941 9100-1360 
    Fax: 0941 9911360