Schrift
Home >> Inhalt
Erster Jahrgang der Pflegevorschule erhält Abschluss

 Acht Absolventen der medbo Krankenpflegevorschule haben ihren Abschluss erreicht. Seit September des vergangenen Jahres lernten die Schüler aus Syrien, Somalia, Irak und verschiedenen EU-Ländern die speziellen Pflegefachbegriffe in deutscher Sprache und kamen mit den pflegerischen Grundsätzen während vieler Praktika im Klinikalltag in Kontakt.

Die Prüfungen umfassten Pflegethemen wie Hygiene, Mobilisierung, Verhalten im Notfall, Erste Hilfe in Theorie und Praxis. Die Vorteile der Pflegevorschule haben sich als realistisch erwiesen. „Der Kurs bietet die Möglichkeit zu einer guten Integration und wirkt auch dem drohenden Fachkräftemangel entgegen“, stellte Bezirkstagspräsident Franz Löffler fest, der das Projekt von Anfang an unterstützte. Da der Bezirkstagspräsident auf Grund einer terminlichen Überschneidung verhindert war, überbrachte der medbo-Vorstand die Grüße. Dr. Dr. Helmut Hausner betonte, dass die Schüler stolz auf ihr Ergebnis sein können: „Sie haben nun den Grundstein für eine Zukunft bei der medbo gelegt“, so Hausner. Sieben Pflegevorschüler werden ab September auf die neue medbo Schule für Krankenpflegehilfe wechseln und ein Absolvent beginnt im Oktober die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger an der medbo Berufsfachschule für Krankenpflege. Die Leiterin der Regensburger Agentur für Arbeit, Dr. Christine Scharf-Haggenmiller, würdigte den Mut, den Einsatz und die harte Arbeit der Absolventen: „Sie haben mehr Mut und Veränderungsbereitschaft als die meisten von uns“, lobte Scharf-Haggenmiller. 

Im September startet der neue Kurs der Krankenpflegevorschule. Dafür gab es über 50 Bewerbungen, aus denen insgesamt 14 Teilnehmer ausgewählt wurden.